Veganes Orzorisotto mit Zucchini, Tomaten und Mais

Ein Teller veganes Orzorisotto in der Draufsicht, mit veganem Parmesan bestreut, daneben Besteckt, ein Geschirrtuch, Tomaten und Gewürze.
pinit

Wir sind heute mal ganz verrückt unterwegs und bereiten ein Risotto vor, das völlig ohne Reis und Wein auskommt. Vegan ist es auch noch, aber auf Käse musst du trotzdem nicht verzichten. Gestatten: unser Orzorisotto mit gaaaanz viel Gemüse. Da wäre zum einen Zucchini, die sich geraspelt zum Gericht gesellt. Und süße Cherrytomaten, ebenso wie gelber Mais. Der Parmesan, der das ganze verfeinert und zu einer wunderbar cremigen Angelegenheit macht, ist vegan. Und alles zusammen? Ein kulinarisches Gedicht!

Na gut, wir haben nicht nur Orzorisotto, sondern auch Risotto mit Reis im Angebot. Schau mal:

Und alle, die lieber noch nach Pasta Ausschau halten, finden in unserer Rezeptsammlung sicherlich ebenso das passende Gericht. Da wäre zum Beispiel unsere Spaghetti Bolognese mit Tofu-Hack. Genauso gut schmecken vegane Spaghetti Alfredo, ein Lieblingsgericht der Amis. Ganz besonders angetan haben es uns übrigens diese Spaghetti mit Gin-Soße. Du kannst dir sicher denken, warum. Die solltest du unbedingt mal probieren.

Kennst du eigentlich schon unsere Kochschule? Da zeigen wir dir regelmäßig, mit welchen Tipps du in der Küche fit wirst. Erfahre beispielsweise, ob du gekochte Nudeln einfrieren kannst oder welche Pasta zu welcher Soße passt. Dann geht’s aber wieder zurück in die Küche, das Orzorisotto macht sich schließlich nicht von selbst!

Veganes Orzorisotto mit Zucchini, Tomaten und Mais

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 5 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Risotto, aber nicht mit Reis? Zumindest mit Reisnudeln, auch Orzo genannt. Und dann auch noch vegan! Schmeckt super, wirst du sehen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zucchinis waschen und raspeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen und hacken. Die Tomaten waschen und klein schneiden. Den Mais abtropfen lassen. Den Basilikum waschen, trocken schütteln und hacken.

  2. Öl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Anschließend Tomaten und Knoblauch zufügen und wenige Minuten mit dünsten.

  3. Das Tomatenmark zufügen, kurz karamellisieren lassen und dann einrühren. Ebenso den Basilikum.

  4. Die Hitze reduzieren und Zucchini sowie Mais einrühren. 5 Minuten weiterkochen, dabei immer mal wieder umrühren. Dann die Orzonudeln einrühren und alles mit Brühe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen und 10-15 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt.

  5. Währenddessen den veganen Parmesan reiben. Sind die Orzonudeln gar, den Käse einrühren und servieren.