Veganes Schoko-Eis: Die beste Alternative

Drei Kugeln veganes Schoko-Eis in einer Schale.
pinit

Es geht doch nichts über ein leckeres, cremiges Eis an einem heißen Sommertag. Unser Rezept für veganes Schoko-Eis ist eine gelungene Alternative zu herkömmlichen Eissorten, ohne tierische Milch. Es hat sogar noch eine Geheimzutat, die für Kaffee-Fans eine kleine Freude darstellen wird. Um welche Zutat es sich dabei handelt, liest du in der Rezeptbeschreibung. Und nun viel Vergnügen beim Ausprobieren.

Tipp: Solltest du keinen Kaffee mögen, kannst die damit verbundene Geheimzutat auch zum Beispiel mit der gleichen Menge Kirschnektar ersetzen. Unser veganes Schoko-Eis wird trotzdem absolut legendär schmecken.

Lust auf noch mehr vegane Köstlichkeiten? Bitte sehr, da hätten wir was:

Natürlich war es das noch nicht mit Rezeptvorschlägen. Ein Rezept ist ganz besonders und hinterlässt immer wieder einen unvergesslichen Eindruck: vegane Mousse au Chocolat mit Avocado. Es ist ein unfassbar fluffiges Dessert und macht dem original Rezept durchaus Konkurrenz.

Veganes Schoko-Eis: Die beste Alternative

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 5 min Gesamtzeit 15 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Mit diesem veganen Schoko-Eis kannst du nichts falsch machen. Ob als Dessert oder für zwischendurch – Schoko-Eis geht immer.

Zutaten

Anleitung

  1. Als Erstes kochst du einen doppelten Espresso und lässt ihn vollständig abkühlen.

  2. In der Zwischenzeit zerkleinerst du die Datteln in einem Mixer. Nach und nach gibst du dann die gefrorenen Bananen und das Kakaopulver dazu.

  3. Sobald alles zu einer cremigen Masse gerührt ist, gießt du den kalten Espresso hinein und vermischst alles erneut zu einer einheitlichen Konsistenz.

  4. Sollte sich das Eis zu schnell erwärmt haben, gibst du es für wenige Minuten in den Gefrierer. Ansonsten kannst du es mit einem Eislöffel zu Kugeln formen und servieren.

Markiert: