Zurück in Omas Küche: Versunkener Pflaumenkuchen

Ein versunkener Pflaumenkuchen auf einem hellroten Servierteller auf einem grünen Geschirrtuch auf einem hölzernen Hintergrund. Links davon ein Teller mit einem Stück Kuchen und links unten Blumen und Pflaumen.

POV: Ein freier Nachmittag und du willst deine Freunde mit einem leckeren Stück Kuchen zu dem vereinbarten Kaffee-Klatsch überraschen. Es gibt doch fast nichts Besseres, wenn man in eine Wohnung kommt und es nach frisch gebackenem Kuchen duftet. Der Geruch von Zimt und Pflaumen, der sich durch den versunkenen Pflaumenkuchen in deiner Wohnung verteilt, macht glücklich.

Viele kennen ihn wahrscheinlich noch von Omas Küchentisch. Der versunkene Pflaumenkuchen ist ein echter Klassiker. Ein Hauch von Zimt kombiniert mit süß-säuerlichen Pflaumen in einem saftigen Kuchenteig – das wärmt das Herz auf. Und es wird noch besser: Dieser Kuchen schmeckt nicht nur lecker, er geht dazu noch echt simpel. Vorbereitet hast du ihn in weniger als 30 Minuten und dann muss er nur noch ab in den Ofen.

Steinobst: Zu dieser Kategorie zählen die Pflaumen. Ob im versunkenen Pflaumenkuchen, als ganze Frucht oder getrocknet – wir lieben Pflaumen. Manche sagen Pflaumen, andere Zwetschgen. Aber gibt es da eigentlich einen Unterschied? Das erfährst du hier. Wenn du gerne getrocknete Pflaumen isst, aufgepasst! Die kannst du auch ganz einfach zu Hause zubereiten.

Der versunkene Pflaumenkuchen hat dich überzeugt? Dann wirst du diese Rezepte bestimmt auch lieben:

Du liebst es, dich in der Backstube auszutoben und dich neuen Herausforderungen zu stellen? Dann hiergeblieben! Wir habe einige Beiträge, die für dich interessant sein könnten:

Zubereitungs-Methode ,
Schwierigkeit Anfänger
Zeit
Vorbereitungszeit: 25 min Zubereitungszeit: 50 min Gesamtzeit: 1 hr 15 Min.
Beste Saison Ganzjährig geeignet
Beschreibung

Zeit für Pflaumenkuchen!

Zutaten für 1 Kuchen
  • 1 Kilogramm Pflaumen
  • 250 Gramm weiche Butter
  • 250 Gramm Zucker
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200 Gramm Apfelmus (ohne Zucker)
  • 200 Gramm Mehl
  • 100 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 30 Gramm Haselnussblättchen
Zubereitung
  1. Die Pflaumen halbieren und entsteinen. Den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober- und Unterhitze (Umluft: 260 Grad Celsius, Gas: Stufe 2) vorheizen. Mit einem Handrührgerät 250 g Zucker, weiche Butter und eine Prise Salz cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren und das Apfelmus unterheben. In einer separaten Schüssel gemahlene Haselnüsse, Mehl, Zimt und Backpulver mischen und in die Butter-Ei-Masse rühren.

  2. Eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm einfetten und den Teig in die Form geben. Die Pflaumen kreisförmig darauf verteilen und mit Haselnussblättchen und zwei Esslöffel Zucker bestreuen. Den Kuchen für 50–60 Minuten backen. Auskühlen lassen und im Anschluss aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.