Weihnachten, das Fest der Liebe! Was für einige vielleicht kitschig klingt, ist für uns Grund genug, ein bisschen verträumt zu überlegen, wie wir den tollen Menschen um uns herum eine Freude machen können. Unsere Idee teilen wir natürlich gerne mit dir: in Form von süßen Weihnachtsherzen. Die sehen nicht nur allerliebst aus, sondern landen auch eins nach dem anderen schnell im Mund, denn du weißt: Liebe geht immer noch durch den Magen. Höchste Zeit also, die niedlichen Plätzchen zu backen und ein bisschen Freude zu verschenken.

Über die Weihnachtsherzen freuen sich die Lieblingskolleg:innen genauso wie gute Freunde oder Mama, Papa, Oma und Opa. Na gut, und auch an die sonst vielleicht manchmal nervigen Geschwister kannst du ein Herz verschenken. Das letzte Herz bleibt für dich, denn man soll sich selbst ja auch was Gutes gönnen. Huch, und schon sind die kleinen Kekse ratzeputz verteilt und vertilgt. Nachschub? Backt schon im Ofen!

Übrigens: Auch mit anderen Keksen und Plätzchen kannst du deine Lieben überraschen. Wir hätten da Inspiration:

Viele andere Ideen aus der Weihnachtsbäckerei findest du in unserer Rezeptsammlung. Viel Spaß beim Stöbern und Verschenken!

Weihnachtsherzen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 40 min Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 50 Min. Beste Saison: Winter

Beschreibung

Weihnachten ist das Fest der Liebe? Mit diesen herzigen Plätzchen ganz bestimmt!

Für circa 18 Plätzchen

Zubereitung

  1. Marzipan reiben und mit Butter sowie 4 EL Zitronensaft in einen Topf geben und erhitzen. Dabei ständig rühren, bis das Marzipan sich aufgelöst hat.

  2. Den Ofen vorheizen (E-Herd: 200 Grad, Umluft: 180 Grad, Gas: Stufe 3). Mehl, Backpulver, Zucker und Salz vermengen und anschließend mit Buttermasse verkneten. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf ausrollen. Nun Herzen ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Die Kekse im Ofen 10 Minuten backen und auskühlen lassen.

  3. Währenddessen Eiweiß kurz verquirlen, dann Puderzucker und restlichen Zitronensaft einrühren. 2/3 vom Guss mit roter Lebensmittelfarbe färben.

  4. Die Herzen mit dem roten Guss umranden, am besten mit Hilfe einer Spritztüte. Dann mit dieser Seite in den Dekorzucker tunken, damit er auf dem Gussrand kleben bleibt. Danach auch den Rest jeder Plätzchenoberseite mit dem roten Guss "ausmalen". Wer möchte, kann die Herzen noch mit dem Rest vom weißen Guss beschriften. Auch hier hilft eine Spritztüte.