Weihnachtsmann-Kekse

Mehrere Weihnachtsmann-Kekse liegen verteilt auf einem Gitter und in einem kleinen Korb auf einem dunelbraunen Tisch.
pinit

Der Dezember steht vor der Tür und du weißt genau, was das bedeutet: Es ist wieder Zeit für einige weihnachtliche Rezeptideen. Auch wenn die Supermarktregale häufig schon viel zu früh gefüllt sind und uns das ein oder andere Weihnachtslied durchaus auf die Nerven gehen kann, bekommen wir von Weihnachten nie genug. Und wer Glitzer und Glanz nichts abgewinnen kann, lässt sich doch zumindest von Geschenken begeistern, oder? Meinungen sind ja bekanntlich verschieden, aber diese Weihnachtsmann-Kekse schmecken wirklich immer. Ohne viel Kitsch und trotzdem ein Hingucker!

Du liebst Weihnachten genau so wie wir? Dann wird es nun höchste Zeit, ein paar Rezepte für die schönste Zeit des Jahres zu sammeln. Bist du noch auf der Suche nach einigen herzhaften Speisen für euer Weihnachts-Menü? Oder steht dir der Sinn doch eher nach etwas Süßem? Ganz egal, wonach du suchst, wir haben etwas für dich:

Steht dir der Sinn doch eher nach noch mehr Gebäck? Das trifft sich gut, denn davon haben wir wirklich jede Menge. Hast du schon unser Rezept für Haselnuss-Schokoladenkekse und diese glutenfreien Linzer Sterne ausprobiert? Wenn nicht, ist es nun höchste Zeit, das nachzuholen.

Denkst du bei weihnachtlichen Keksen direkt an die bekannten Plätzchen? Nun… wenn man es ganz genau nimmt, sind das zwei unterschiedliche Dinge. Warum Plätzchen keine Kekse sind, verraten wir dir hier! Das ist auf jeden Fall ein interessanter Insiderfact für die kommenden Familienfeiern.

Besonders an kalten und grauen Tagen ist es wichtig, sich warm zu halten. Was eignet sich dafür schon besser als einige Heißgetränke? Wenn dir nun außer abgepacktem Tee und Kaffee nichts einfällt, wird es Zeit, deinen Horizont ein wenig zu erweitern. Kennst du schon unsere südamerikanische Xocolatl und diesen Kokos-Vanille-Tee? Auch unser London-Fog mit getrockneten Lavendelblüten wartet nur darauf, von dir ausprobiert zu werden.

Auch an Weihnachten schaffen wir nicht immer ein großes Menü. Manchmal muss es reichen, die Liebsten zu einer Tasse Tee oder Kaffee zu treffen. Serviere dafür doch passend diese Vanille-Waffeln mit Bratapfel oder diese Christstollen. Lass es dir schmecken.

War das erst einmal genug der schmackhaften Inspirationen? Dann starten wir nun mit deinen Weihnachtsmann-Keksen.

Weihnachtsmann-Kekse

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 90 min Zubereitungszeit 12 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 2 hrs 12 Min. Portionen: 20 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Unsere Weihnachtsmann-Kekse kommen ganz ohne komplizierte Zutaten aus und schmecken wirklich ganz Besonders!

Zutaten

Zubereitung

  1. Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Butter in Stückchen schneiden und zusammen mit dem Ei hinzufügen. Alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig vermengen, dann noch einmal mit den Händen durchkneten. Den Teig in Folie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

  2. Den Teig anschließend auf einer Arbeitsfläche ausrollen. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und dann 20 Kreise aus dem Teig ausstechen. Die Teigkreise auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und im Ofen etwa 12 Minuten backen. Anschließend ganz auskühlen lassen.

  3. Die Hälfte der Fondantmasse mit der roten Lebensmittelfarbe einfärben. Den Fondant auf einer Arbeitsfläche ausrollen und je 10 Kreise ausstechen. Die Kreise halbieren, von jedem Halbkreis einen dünnen Streifen abschneiden und zu einer Kugel formen.

  4. Das ürbige Fondant ausrollen, erneut 10 Kreise ausstechen und dann jeweils 2 Halbmonde aus jedem Kreis ausstechen. Den restlichen Fondant noch einmal verkneten, ausrollen und in dünne Streifen schneiden. Zuckerschrift auf den Keksen verteilen und damit zunächst Mütze, dann Bart, Mützenrand und Nase festkleben. Kurz ruhen lassen und dann genießen. Guten Appetit!

Markiert: