Kalt, Regen, Wind: Eine gute Tasse Granatapfel-Tee ist derzeit ein toller Begleiter. Er wärmt von innen und stärkt das Immunsystem. Er kann keine Krankheiten heilen, aber davor schützen. Außerdem versorgt er unsere Schleimhäute, die von der trockenen Heizungsluft spröde werden, mit Feuchtigkeit, und sonst eine prima Einlasspforte für Krankmacher wären. Es gibt natürlich fertige Mischungen für Granatapfel-Tee, aber warum nicht selbst machen? Du weißt, was drin steckt und außerdem riecht er so wunderbar. Weitere wohltuende Winterkreationen:

Der Kerne der schönen Frucht schmecken nicht nur in dem wärmenden Granatapfel-Tee, sondern veredeln zum Beispiel dieses vegane Kürbis-Linsencurry mit Spinat und Kichererbsen, den dalmatinischen Rinderbraten oder die vegetarische Reispfanne mit buntem Gemüse. Du hast noch Fragen? In unserer Kochschule machen wir dich mit weiteren Nahrungsmitteln und deren Zubereitung vertraut.

Winterlicher Granatapfel-Tee

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 10 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Granatapfel-Tee duftet herrlich, wärmt von innen und schmeckt so schön aromatisch. Ein tolles Winter-Getränk, auch fürs Büro oder die Uni.

Zutaten

Zubereitung

  1. Granatapfelkerne auslösen. Weiße Häutchen ablösen. Äpfel waschen, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. 

  2. Teebeutel in einem Topf mit 600 ml kochendem Wasser übergießen. 5 Minuten ziehen lassen. Teebeutel entfernen. Tee, Apfelsaft, Granatapfelkerne, Apfelscheiben, Zimtstangen und Orangenschale erhitzen. Aber bitte nicht kochen! 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Tee durch ein Sieb geben und mit Honig süßen. Fertig ist der Winterdrink.