Würzfleisch ist wohl der Klassiker unter vielen Retro-Gerichten und war vor allem in der DDR populär und heiß geliebt. Aus meiner Kindheit ist mir dieses Gericht noch bestens bekannt und ich komme auch heute kaum drum herum, eine kleine Portion als Vorspeise zu bestellen, wenn ich es auf der Speisekarte sehe.

Hinter dem auch als Ragout fin bekannten Würzfleisch verbirgt sich eine kleine Portion Fleischragout, die leicht säuerlich gewürzt und in kleinen ofenfesten Gratinförmchen mit Käse überbacken wird. In der Regel serviert man zum Würzfleisch Toastbrot und dekoriert es mit einer Zitronenscheibe. Zum Nachwürzen wird zudem oft Worcestersauce oder Maggi-Würze gereicht. Retro-Style eben, aber schmecken tut es trotzdem köstlich.

Beim Fleisch gibt es aus meiner Sicht mehrere Möglichkeiten. Ich kenne das Gericht von früher mit Geflügel. Mittlerweile habe ich es aber auch schon mit Schwein gegessen und für die etwas feinere Version würde ich auf Kalb zurückgreifen. Zudem veredele ich mein Ragout Fin mit Champignons. Da wir mitten in der Spargelzeit stecken, könntest du auch ein wenig hiervon mit in die Förmchen geben. Letztendlich wird es ja eh mit Käse überbacken und wer liebt das nicht?

Weitere Klassiker aus der deutschen Küche haben wir hier mal für dich rausgesucht, um sie wieder etwas aufleben zu lassen. Und nichts bringt einem bekanntlich der eigenen Kindheit ein Stück näher, als bekannte Gerüche und Geschmäcker aus Großmutters Küche.

Saftiges Würzfleisch – Ragout Fin

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 1 Stunde Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 1 hr 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ein klassisches DDR-Gericht, das einfach nur gut schmeckt: Herzhaftes Würzfleisch!

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Fleisch in einem Topf mit gesalzenem Wasser und dem Lorbeerblatt weichkochen und es anschließend in feine Würfel schneiden. Den Fond anschließend auf etwa 300 ml reduzieren.

  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Champignons putzen und achteln. Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebeln und Pilze darin andünsten. Das Mehl hinzugeben und unter ständigem Rühren goldgelb anrösten. Anschließend mit Fond aufgießen und die Sauce aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und das Fleisch unterheben.

  3. Alles auf kleine Förmchen verteilen, mit Käse bestreuen und im Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 15 Minuten backen, bis der Käse goldgelbe Farbe bekommt.

  4. Mit Zitronenecken oder Scheiben und etwas Worcestersauce oder Maggi-Würze servieren.

Markiert: