Bei einer Zimtstern-Tiramisu-Torte kommt das Beste aus zwei Welten zusammen. Knuspriges Wintergebäck, das viele gern unterm Weihnachtsbaum oder generell in der Adventszeit naschen sowie cremiges Tiramisu, das einfach immer geht. Was den Amerikanern ihr Cronut ist— eine Kreuzung von Croissant und Donut —, ist hierzulande unsere Zimtstern-Tiramisu-Torte: lupenreises Hybrid Food. So, die Verschmelzung von zwei köstlichen Lebensmitteln hätten wir also schon mal geklärt.

Was du außerdem über die Zimtstern-Tiramisu-Torte wissen musst, ist, dass sie — anders als bei gewöhnlichen Tiramisus — ohne Alkohol auskommt. Espresso enthält sie zwar, aber eben nicht den sonst oft verwendeten Kaffeelikör. Dafür schmückt unsere Torte allerdings ein roter Schleier aus Granatapfelkernen und Johannisbeergelee. Wer kann dazu schon nein sagen? Wir jedenfalls nicht!

Genauso wenig wie zu diesen cremig-fluffig-frischen Torten:

Im Kochbuch „Vegan Cakeporn“ bekommst du überdies einige süße Anreize für köstliche Torten und Kuchen. Unsere EAT CLUB Redaktion liebt übrigens auch Desserts über alles! Drum haben wir zum Tag des Desserts vor kurzem unsere persönlichen Dessert-Highlights für dich festgehalten.

Zimtstern-Tiramisu-Torte

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 45 min Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 120 min Gesamtzeit 3 hrs Portionen: 16 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Unsere Zimtstern-Tiramisu-Torte verkuppelt knuspriges Gebäck mit cremigem Dessert auf einer Torte. Lieben wir!

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes die Eier trennen. Eiweiße und 1 Prise Salz steif schlagen, dabei zum Schluss 100 g Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Zucker gelöst ist. Eigelbe kurz unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen, auf die Eiercreme sieben und unterheben.

  2. Anschließend die Masse in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm ø) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 Grad, Umluft: 160 Grad, Gas: Stufe 2) circa 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

  3. Danach Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Quark und 100 g Zucker glatt rühren. Gelatine ausdrücken, im heißen Espresso auflösen. 3 EL Creme in den Espresso rühren, dann alles unter die restliche Creme rühren. Sahne steif schlagen und unterheben.

  4. Einen Tortenring um den Boden stellen. Etwas Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Zimtsterne, bis auf einige zum Verzieren, auf der Creme dicht an dicht verteilen. Restliche Creme daraufgeben und locker verstreichen. Torte circa 2 Stunden kalt stellen.

  5. Johannisbeergelee kurz erwärmen. Torte mit Gelee, Granatapfelkernen und restlichen Zimtsternen verzieren. Mit Zimt bestäuben. Guten Appetit!