Zoodles mit Garnelen

Eine Schale in der Draufsicht auf Marmoruntergrund, darin Zoodles mit Garnelen.
pinit

Gemüsenudeln haben in diesem Fall nichts mit einem Pastagericht mit Gemüsesoße zu tun. Bei den hier erwähnten Zoodles mit Garnelen handelt es sich um Spaghetti, die du aus Zucchini hergestellst. Mit dieser Art Pasta erreicht der italienische Klassiker ein neues Frische-Level, denn das Kürbisgewächs wird weder gekocht noch gebraten und bleibt deshalb besonders knackig. In die Pfanne wandern hier nur Garnelen und Knoblauch – sie verleihen dem Gericht anschließend ein herrliches Röstaroma. Abgerundet wird das Ganze mit einem leichten Dressing. Ist es also am Ende gar ein Salat? Wer weiß, schmecken tut es auf jeden Fall!

Tipp: Für den Extra-Frischekick kannst du zum Schluss noch ein wenig Zitronensaft über die Zoodles mit Garnelen träufeln. Das verleiht dem Gericht eine feine Säure, die wunderbar sowohl zu den Garnelen als auch zur Zucchini passt.

Jetzt haben wir richtig Lust auf Zucchini bekommen! Du auch? Dann empfehlen wir die einen Blick in unsere Rezeptsammlung. Da findest du so schöne Ideen wie Zucchini-Pesto oder eine Zucchini-Tarte mit Ziegenkäse. Mhhh, uns läuft direkt das Wasser im Mund zusammen. Übrigens: Auch ein anderes Gewächs eignet sich ganz ausgezeichnet für Nudeln, nämlich Kürbis. Das beweisen unsere Kürbispasta mit Champignons oder Spaghettikürbis mit feuriger Tomatensoße.

Falls du Zoodles doch lieber noch einmal anders zubereiten möchtest, ersetze die Pasta in folgenden Gerichten einfach durch die Gemüsevariante:

So, los geht’s jetzt trotzdem erst einmal mit unseren Zoodles mit Garnelen. Überrasche deine Liebsten mit dieser ausgefallenen Idee und lasst es euch schmecken!

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Gemüsenudeln sind eine tolle Alternative, wenn du dein Lieblingspastagericht mal etwas upgraden möchtest. Wir zeigen dir eine Variante mit Zoodles.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes die Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Anschließend in Wasser einlegen. Währenddessen die Kräuter abbrausen, trocknen, Blätter oder Nadeln entfernen und hacken. Knoblauch abziehen und ebenfalls hacken.

  2. Die Garnelen abspülen und trocken tupfen. Anschließend die Garnelen zusammen mit den Knoblauch in einer Pfanne mit Öl etwa 3 Minuten braten. Salzen und pfeffern und zur Seite stellen.

  3. Für ein Dressing Senf mit Honig und Essig vermengen. Salzen, pfeffern und anschließend Traubenkernöl einrühren.

  4. Die Zoodles abtropfen lassen und mit den Kräutern sowie dem Dressing vermengen.

  5. Abschließend Zoodles und Garnelen zusammen in einer Schüssel oder einem tiefen Teller anrichten und servieren.

Markiert: