Manchmal darf es auch einfach gern deftige Alpenkost sein. Wer dann auch noch zartes Kalbsfleisch mag, wird von diesem Zürcher Geschnetzeltem mit Rösti restlos begeistert sein. 

Falls du jetzt vom Namen verwundert bist: Das Gericht heißt eigentlich wirklich „Zürcher“ – wir haben nicht aus bloßer Fahrlässigkeit das „i“ unterschlagen. Auf der anderen Seite ist es (vor allem außerhalb der Schweiz) geläufig, diese köstliche Komposition aus Kalbsfleisch und Rahmsoße „Züricher Geschnetzeltes“ zu nennen – und so macht es auch manch ein Anbieter von Fix-Produkten aus der Tüte.

Nun wollen wir uns aber nicht an Kleinigkeiten aufhalten – und lieber schnell zur Tat schreiten. Schließlich hast du bestimmt schon großen Hunger und willst wissen, wie man den Schweizer Klassiker samt selbst gemachter Rösti selbst machen kann.

Zum Schluss nur noch ein kleiner Exkurs in die Alpenküche und schon kann es losgehen:

Achso, gleich noch ein wichtiger Hinweis: Du solltest zumindest die Kartoffeln für die Rösti schon am Vortag kochen, damit die Rösti auch perfekt werden.

Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Unser Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti bringt das Hütten-Feeling zu dir nach Hause

Zutaten

Für die Rösti:

Für Fleisch und Soße:

Zubereitung

  1. Zunächst die Rösti vorbereiten. Dafür die Kartoffeln pellen und über eine Reibe zerkleinern. Anschließend mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken, gut durchmischen und aus der Masse acht Rösti formen. Vorerst beiseitestellen.

  2. Schalotten abziehen und fein hacken. Die Champignons gründlich putzen und zu Scheiben verarbeiten. Kalbfleisch abtupfen und in Streifen schneiden. Fleisch mit Paprikapulver und ein wenig Pfeffer würzen, dann mit etwas Mehl bestäuben und salzen.

  3. Die Hälfte des Butterschmalzes in einer Pfanne erhitzen. Sobald das Fett richtig heiß ist, Fleisch kurz hineingeben und scharf anbraten. Pfanneninhalt durch ein Sieb geben und dabei den Fleischsaft auffangen. Fleisch vorerst beiseitestellen.

  4. Verbliebenes Butterschmalz in die Pfanne geben, erhitzen und Schalotten und Pilze anbraten. Sobald die Zwiebeln glasig und die Champignons gold-braun sind, kann das Ganze mit Weißwein abgelöscht werden. Warten, bis der Dampf verflogen ist, dann auch Sahne aufgießen. Alles bei kleiner Hitze zehn Minuten köcheln lassen.

  5. Nach dieser Zeit auch Fleisch und Fleischsaft hinzufügen und das Ganze gemeinsam langsam erhitzen.

  6. Währenddessen Öl in einer weiteren Pfanne erhitzen und die Röstis beidseitig schön kross ausbacken. Rösti mit dem Zürcher Geschnetzeltem anrichten – und einfach nur genießen. 

Markiert: