Wenn man mich fragen würde, welches Gemüse mein Lieblingsgemüse ist, müsste ich nicht lange überlegen. Ganz klar, die Zwiebel. Das mag jetzt beim ersten Lesen komisch erscheinen, aber ich möchte mir keine Welt mehr vorstellen, in der jede Sauce, jeder Ansatz und einfach jedes Gericht ohne Zwiebel serviert werden würde. Klar, auch anderes Gemüse wie zum Beispiel Tomaten, welche wahrscheinlich an zweiter Stelle kommen würden, würde ich auch sehr vermissen. Aber Zwiebel ist für mich einfach wie Salz beim Essen und macht jedes Gericht vollmundiger und leckerer. Auch unsere Zwiebelmarmelade mit Portwein passt einfach zu allem.

Egal ob zu Fisch, Fleisch, in einem Salat oder auf deinem Sandwich. Diese Zwiebelmarmelade ist ein echter Allrounder und seit ich sie einmal zum Grillen mit Freunden dabei hatte, bin ich nun jedes Mal aufs Neue in der Bringschuld. Gott sei Dank ist das Rezept supereasy und besteht letztendlich aus drei Zutaten plus den Gewürzen. Und auch wenn es viel Zeit kostet, das meiste macht der Herd von ganz allein, ohne das du dich um irgendetwas kümmern müsstest.

Die Zwiebelmarmelade mit Portwein ist so einfach, sieht toll aus und verfeinert oder ergänzt beinahe jedes Gericht. Und da dies nicht unser einziges Gericht ist, welches Wein zum Kochen enthält, haben wir noch weitere Vorschläge, wie man Wein nicht nur trinken, sondern auch zu leckeren Speisen verarbeiten kann. Aber einen Schluck zwischendurch sollte man sich auch hierbei hin und wieder gönnen dürfen.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 25 min Zubereitungszeit 3 Stunde Gesamtzeit 3 hrs 25 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Es gibt kaum etwas, wozu diese Zwiebelmarmelade nicht passt. Einfach zu kochen und superlecker!

Für etwa 400 Gramm Zwiebelmarmelade

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und mit dem Zucker marinieren.

  2. Den Portwein mit dem Rotwein und Gewürzen in einen Topf geben und etwa auf zwei Drittel reduzieren.

  3. Die geschnittenen Zwiebeln in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen. Nun auf mittlere Hitze runterstellen und die Zwiebeln karamellisieren lassen.

  4. Den Port-und Rotwein durch ein Sieb auf die Zwiebeln geben und nun alles bei geringer Hitzezufuhr etwa 2 bis 2 1/2 Stunden köcheln lassen. Dabei immer wieder mal umrühren und sicher gehen, dass noch genug Wein im Topf ist. Wenn nicht mehr viel da ist. Die Hitze weiter reduzieren, bis man eine marmeladenartige Konsistenz erhält.

Markiert: