Für dein Kaffeekränzchen: Sommerliche Bienenstich-Torte mit Himbeeren

Sommerliche Bienenstich-Torte mit Himbeeren
pinit

Hier kommt ein wahres Erlebnis für deinen Sonntag-Nachmittag! Unsere sommerliche Bienenstich-Torte mit Himbeeren braucht ein wenig Zeit und Geduld, aber danach hast du einen echten Hingucker für deine Kaffee-Tafel.

Wusstest du eigentlich, warum dieser deutsche Kuchenklassiker Bienenstich heißt? Der Sage nach sollen zwei Bäckersjungen aus Andernach im Rheinland nach einem Fest noch zum Honignaschen hinter die Stadtmauer geschlichen sein. Dort waren die Bienenkörbe versteckt. Als die beiden aber vor der Stadt Angreifer sahen, nutzten sie diese nicht zum Naschen. Sie kippten sie auf die Eindringlinge und schlugen sie damit in die Flucht. Als Belohnung für ihre Heldentat durften die beiden sich einen Kuchen vom Bäcker wünschen: Es wurde der Bienenstich. Vielleicht noch nicht so kreativ wie unsere sommerliche Bienenstich-Torte mit Himbeeren, aber schon mit der klassischen Puddingcreme.

Es ist gerade Himbeerzeit? Dann probier‘ doch auch mal diesen Himbeer-Schmand-Kuchen– ganz ohne Backen! Und wenn du dich jetzt fragst, ob du als Alternative dafür auch Creme fraîche nehmen kannst, interessiert dich bestimmt, was der Unterschied zwischen Schmand, Creme fraîche und co. ist.

Für dein Kaffeekränzchen: Sommerliche Bienenstich-Torte mit Himbeeren

Schwierigkeit: Fortgeschritten Zubereitungszeit 60 min Ruhezeit 40 min Gesamtzeit 1 hr 40 Min. Portionen: 20 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Du suchst beim Backen die Herausforderung? Wie wäre es dann mit einem Klassiker in extravaganter Form? Diese Bienenstich-Torte überzeugt jeden Gast und macht alle Backenden stolz.

Zutaten

Für die Creme-Füllung:

Für den Teig:

Für die Bienenstich-Masse:

Zubereitung

  1. Als Erstes den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Anschließend zum Abkühlen in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und beiseite stellen.

  2. Nun für den Grundteig die Butter schmelzen. Dann die Hefe in Milch glatt rühren und mit Zucker, dem Eigelb sowie einer Prise Salz vermischen. Die abgekühlte Butter zu diesem Ansatz geben und mit Mehl gut verkneten. Für etwa eine Stunde an einen warmen Ort stellen und ruhen lassen.

  3. Als Nächstes die Bienenstich-Masse vorbereiten. Dafür Butter mit Zucker und Honig in einem Topf erwärmen. Wenn sich der Zucker gelöst hat, den Topf vom Herd nehmen und die beiden übrigen Zutaten hinzugeben. 

  4. Eine Springform (ø 28 cm) mit Butter fetten und zwei Drittel der Bienenstich-Masse hineinfüllen. Den vorbereiteten Grundteig zu einem länglichen Teigling rollen und in die Form legen. Die restliche Bienenstich-Masse auf den Teig geben und alles nochmal für eine halbe Stunde ruhen lassen. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  5. Die Bienenstich-Torte nach dem Ruhen für etwa 30 Minuten backen. Eine Kuchenplatte mit Backpapier auslegen. Den Kranz kurz abkühlen lassen, dann vorsichtig darauf stürzen und vollständig auskühlen lassen.

  6. Für die Creme nun die Butter mit Puderzucker cremig schlagen. Den vorbereiteten Pudding gut durchrühren und portionsweise unter die Buttercreme schlagen, dabei 2/3 der Himbeeren mit dazugeben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Loch (Tülle)  füllen. 

  7. Zum Fertigstellen den Kranz quer in zwei gleich große Teile schneiden. Den unteren Teil mit der Creme bestreichen und Himbeeren drauflegen. Die letzte Etage  darauf schichten und die Torte für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann wahlweise mit frischen Beeren genießen.