Fans von deftigen Krauteintöpfen kennen ihn vermutlich bereits – und wer nicht, der sollte das dringend ändern. Bigos mit Wurst ist quasi DAS Nationalgericht Polens – und es kommt in unterschiedlichen Varianten daher. Heute verraten wir dir, wie du diese zünftige Köstlichkeit einfach selbst machen kannst.

Erstmalig wurde Bigos übrigens im 15. Jahrhundert erwähnt, doch Historiker sind sich sicher, dass der Krauttopf wesentlich älter ist. Die große Beliebtheit im polnischen Raum dürfte sich vor allem daher ableiten, dass Bigos schön lange haltbar ist. Einmal zubereitet, schon hat man über mehrere Tage ein sättigendes Mahl.

Nicht selten wird die Speise übrigens auch zu den Feiertagen aufgetischt – als Begleitung zu geräuchertem Fisch und Co. Durch die gehaltvollen Zutaten macht Bigos aber auch eine gute Figur als Hauptgericht.

Du findest die polnische Küche sowieso super spannend? Wir haben da noch ein paar mehr Rezept-Vorschläge für dich:

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 90 min Gesamtzeit 1 hr 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ob als alleinstehendes Hauptgericht oder als Beilage zu Fisch und Co: Der polnische Krauttopf namens Bigos ist immer eine gute Idee.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst die getrockneten Pilze mit etwa einem halben Liter Wasser in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen – dann mit Deckel verschließen und bei mittlerer Hitze eine Stunde köcheln lassen. 

  2. In der Zwischenzeit die Zwiebeln abziehen und hacken. Wurst je nach Sorte pellen und in mundgerechte Würfel schneiden. Das Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen. 

  3. Butter in einem Topf zerlassen und Wurststücke mit dem Speck hineingeben. Rundherum anbraten, bis eine leichte Bräunung eingetreten ist. In diesem Moment auch die Zwiebeln hinzugeben und glasig dünsten. 

  4. Nun auch Sauerkraut mit in den Topf geben und alle Zutaten gründlich verrühren. Kurz erhitzen.

  5. Pilzsud abgießen und Flüssigkeit auffangen. Unbedingt einen Rest im Topf zurücklassen, da sich an getrockneten Pilzen immer noch etwas Sand befinden kann, den man nicht im Essen haben möchte.

  6. Topfinhalt mit Weißwein ablöschen. Sobald der Dampf verflogen ist, Pilzsud samt eingeweichter Pilze mit dazugeben. Lorbeerblätter und Wacholderbeeren dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. 

  7. Topf mit Deckel verschließen und 20 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen. Danach gegebenenfalls nachwürzen, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren entfernen – und servieren!