Dieser Kokos-Himbeer-Kuchen ist der Beweis dafür, dass Kokos und Himbeere einfach die Kombi ist, von der wir nicht wussten, dass wir sie brauchen! Die fruchtige rosarote Beere ergänzt die süßen Raspeln optimal. Obendrein ist der Kuchen einfach nur saftig und fluffig. Die Kokosmilch verleiht dem Teig etwas Süße und Frische, die unvergleichlich ist, die Himbeeren sorgen zwischendurch für kleine fruchtige Kicks auf der Zunge. Insgesamt überzeugt dieser Kuchen zu einhundert Prozent!

Es ist schwierig zu entscheiden, ob die Himbeere oder der Kokosgeschmack in diesem Kokos-Himbeer-Kuchen den Hauptgewinn bekommen soll. Zum einen werden Himbeerrezepte sehr geliebt und das zurecht! Die kleinen rosaroten Lieblinge schmecken frisch und bereichern jedes Gericht mit einem Spritzer intensiver Farbe. Aber auch die gute Kokosnuss bietet in vielen Rezepten mit Kokos ein köstliches Geschmackserlebnis, dabei bleibt unsere liebe Steinfrucht (ist nämlich gar keine Nuss) stets flexibel – je nachdem, ob wir ein süßes oder herzhaftes Gericht haben wollen.

Wahrscheinlich gewinnt vor allem die Kombination aus beiden und eigentlich ist es auch egal, weil man keinen Favoriten im Kokos-Himbeer-Kuchen benötigt, wenn schon der ganze Kuchen ein Favorit ist.

Abschließend lässt sich also sagen, dass wir alle niemals aufhören sollten, Kokosnuss mit leckeren, fruchtigen Dingen zu kombinieren. Optimalerweise in Gebäck. Denn das ist einfach gut für all die persönlichen Glücksgefühle. Und viele Glückgefühle sind gut für die Seele!

So: Jetzt folgen ein paar köstliche und erfrischende Kuchen, die allesamt einfach eine herrliche Verwendung für all die schmackhaften Früchte sind (denn wir wollen ja lieb zu unserer Seele sein):

Kokos-Himbeer-Kuchen – raffiniert köstlich!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 50 min Gesamtzeit 1 hr 20 Min. Portionen: 16 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Dieser saftige Kokos-Himbeer-Kuchen zergeht auf der Zunge und schmeckt einfach traumhaft. Ausprobieren ist ein Muss und das tut man am liebsten mit den Lieblingsmenschen, denn diesen Genuss darf man nicht vorenthalten. 

Zutaten

Für den Rührteig

Außerdem

Für den Guss:

Für die Dekoration:

Zubereitung

  1. Für den Rührteig Butter, Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Kokosraspel mischen und abwechselnd mit der Kokosnussmilch unterrühren.

  2. Frische Himbeeren verlesen. Gefrorene Himbeeren leicht antauen lassen. Konfekt grob hacken. Himbeeren und Konfekt unter den Teig heben.

  3. Teig in einer gefetteten und mit Mehl ausgestäubten Kranzform (26 cm ø) glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 Grad, Umluft: 160 Grad, Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Kranz kurz abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

  4. Lebensmittelfarbe mit 1 EL kaltem Wasser glatt verrühren. Mit 75 g Kokosraspeln gut mischen und trocknen lassen. Puderzucker sieben und mit 5–6 EL Kokosmilch zu einem glatten Guss verrühren. Kuchen damit überziehen und mit den gefärbten Kokosraspeln bestreuen. Guss trocknen lassen.

Markiert: