Heiße Maronen sind das Highlight bei jedem Weihnachtsmarkt-Besuch. Kein Wunder aber auch: Einerseits wärmen sie kalte Hände, andererseits schmecken sie auch noch unheimlich gut. Wer auch Zuhause auf die Köstlichkeit nicht verzichten will, bekommt nun eine gute Nachricht: Maronen kann man auch im Backofen zubereiten, ganz einfach und unkompliziert!

Manch ein Supermarkt bietet Maronen bereits vorgegart und vakuumiert an. Ziemlich gut, wenn man es eilig hat und womöglich eine Suppe vorbereiten will. Aber was wäre der Maronen-Genuss, wenn man nicht auch ein kleines bisschen Arbeit investieren müsste, um die lästige Schale abzufummeln? Welch ein Glücksgefühl, wenn man die Marone komplett von der Schale befreit hat und freudig hineinbeißen kann!

Also: Behalte die Augen offen und greife unbedingt zu, wenn du im Einzelhandel lose, ungegarte Maronen findest. Wir verraten dir, wie du die saisonale Leckerei selbst zubereiten kannst. Dann kannst du sie pur verzehren – oder auch weiterverarbeiten…

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 25 min Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 40 Min. Beste Saison: Winter

Beschreibung

Kein Weihnachtsmarkt in Sicht? Dann mach deine Maronen im Backofen selbst! Es ist eigentlich ganz easy und macht obendrein echt Spaß.

Zutaten

Zubereitung

  1. Dieses Rezept funktioniert für jede beliebige Menge an Maronen, die du zubereiten willst. Zunächst Ofen auf 190 Grad Umluft (210 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  2. Nun sollte gecheckt werden, ob die Maronen noch gut sind. Eine große Schüssel voll warmem Leitungswasser bereitstellen und die Maronen hineingleiten lassen. Sinken sie zu Boden, sind sie genießbar. Schwimmen sie an der Oberfläche, sind sie alt und/oder verwurmt und sollten nicht gegessen werden.

  3. Maronen dann einfach 15 Minuten im lauwarmen Wasser liegen lassen – dann abgießen und gut abtropfen lassen. 

  4. Ein sehr scharfes Gemüsemesser zücken und die Maronen an der gewölbten Seite kreuzförmig einritzen. Aufgepasst – man kann sich sonst schnell mal in die Pfoten schneiden. Der Prozess des Einritzens ist sehr wichtig, da die Maronen andernfalls im Ofen "explodieren" könnten. 

  5. Maronen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und in den Ofen schieben. Nach 15 bis 20 Minuten sind die Maronen gar. Du erkennst das gut daran, dass sich die eingeritzten Stellen nach außen wölben. Maronen aus dem Ofen nehmen und vor dem Verzehr etwas auskühlen lassen. Fertig!

Markiert: