Nutella selbst machen: Rezept für die beliebten Nusscreme

Nutella kaufen? Nö, wir machen die Haselnusscreme einfach selbst. Das Tolle daran: Sie ist sogar vegan!

Ein Glas selbst gemachte Nutella in der Draufsicht, daneben liegt ein Teelöffel mit der Haselnusscreme.
Nutella selbst machen ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. © Getty Images/ Arx0nt

Hach ja, am heutigen Tag der Nutella können wir an nichts anderes denken als an die köstliche Haselnusscreme. Die ist auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Kein Wunder, denn wenn wir mal ehrlich sind, schmeckt einfach nichts so gut auf Brot und Brötchen wie Schokocreme. Allein in Deutschland verspeisten im vergangenen Jahr rund 8,78 Millionen Menschen mehrmals pro Woche einen Nuss-Nougat-Aufstrich. Anlässlich des heutigen besonderen Feiertages haben wir uns eine besondere Überraschung für dich ausgedacht: Wir verraten dir, wie du Nutella selbst machen kannst.

Dadurch verzichtest du nicht nur auf das in der Schokoladencreme normalerweise enthaltene Palmöl. Unser Rezept ist sogar vegan! Wenn du Nutella selbst machen möchtest, solltest du einzig ein paar Tipps beachten:

  • Die Haselnüsse kommen am besten ohne Haut in die vegane Nutella. Dafür röstest du sie in der Pfanne, aber im Ofen funktioniert das Ganze auch. Wir empfehlen trotzdem die Pfanne, weil du zwischendurch leichter umrühren kannst, damit die Nüsse nicht anbrennen.
  • Um die Haut zu entfernen, musst du nicht jede Nuss einzeln abziehen. Schneller und einfacher geht’s, wenn du die Haselnüsse nach dem Rösten in ein (sauberes!) Geschirrtuch einwickelst und die darin zusammen reibst. Dadurch löst sich die Haut von ganz allein. Und ein paar Reste dürfen auch dran bleiben, niemand ist perfekt.
  • Du willst Nutella selbst machen, aber weißt nicht, worin du sie anschließend aufbewahren sollst? Gesetz dem Fall, es bleibt nach dem ersten Frühstück überhaupt noch etwas übrig, solltest du die vegane Schokocreme in ein sauberes Glas füllen. Dieses vorher gründlich ausspülen und anschließend gut zuschrauben.
  • Verleihe deiner selbst gemachten Nutella ein wenig Kokosaroma, indem du Kokosöl benutzt. Ansonsten tut’s auch jedes andere geschmacksneutrale Öl.

Nutella selbst machen ist also wirklich gar nicht so schwer. Besonders gut schmeckt der Aufstrich auf Brot, Brötchen und Croissants:


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Nutella selbst machen: Rezept für die beliebten Nusscreme

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 25 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Nutella kaufen? Nö, wir machen die Haselnusscreme einfach selbst. Das Tolle daran: Sie ist sogar vegan!

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Nüsse ohne Öl in einer Pfanne oder im Ofen rösten. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen. Anschließend die Nüsse in ein Geschirrtuch wickeln und aneinander reiben, sodass sich die Schale löst. 

  2. Während die Haselnüsse rösten, die Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. 

  3. Die Nüsse im Mixer pürieren, sodass ein feines Pulver entsteht. Nun das Öl zufügen und bis zu 10 Minuten lang weitermixen, damit sich eine cremige Masse bildet. 

  4. Erst jetzt die übrigen Zutaten, bis auf die Pflanzenmilch, zugeben. Nach und nach dann auch die Pflanzenmilch dazu gießen, zwischendurch immer wieder rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.