Schmeißt du gerne mal eine Party? Dann kannst du sicherlich immer wieder neue Ideen in Sachen Fingerfood gebrauchen. Heute verraten wir dir, wie du ganz einfach frittierte Onion Rings selbst machen kannst.

Ja, das geht tatsächlich und ist dabei gar nicht so kompliziert. So kannst du dir beim nächsten Heißhunger den Gang zur Fast-Food-Filiale ganz einfach mal sparen und selbst das Frittierfett anwerfen – denn die Zutaten hat man für gewöhnlich sowieso schon zu Hause. Ideal also auch, wenn sich spontan mal Gäste angekündigt haben.

Du hättest gern noch mehr Ideen? Gar kein Problem:

Noch mehr Fingerfood wie diese Onion Rings findest du, wenn du dich durch unsere Rezeptsammlung klickst.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Onion Rings kann man zwar bei vielen Fast-Food-Ketten kaufen, man kann sie aber ebenso gut auch selbst machen. Das ideale Fingerfood!

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt die Zwiebeln pellen und dann in Ringe schneiden. Sie sollten nicht zu dünn sein – eine Dicke von circa 5 mm wäre ideal. 

  2. Nun eine Panierstraße vorbereiten. Dafür Mehl in einen tiefen Teller sieben. Eier in einen zweiten tiefen Teller aufschlagen und mit etwas Salz verquirlen. Paniermehl in einen dritten tiefen Teller geben. 

  3. Die einzelnen Zwiebelringe nun erst in Mehl wälzen, dann im Ei und anschließend im Paniermehl. Nebenbei schon einen Topf mit ausreichend Öl erhitzen. 

  4. Wenn das Öl so richtig heiß ist, können die Zwiebelringe darin frittiert werden. Nicht zu viele auf einmal in den Topf geben, damit nichts aneinander klebt. Onion Rings, sobald sie schön goldbraun sind, mit einer Schaumkelle aus dem Fett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das war es auch schon!