Ein wahrer Sonntagsbraten, dessen geschmortes Fleisch sich aber auch am Montag oder Dienstag noch wunderbar genießen lässt: das ist er, unser Rinderbraten mit Wirsing. Dafür wählst du beim Metzger am besten die Unterschale vom Rind aus. Diese wird durch das schonende Garverfahren besonders weich. Zusätzlich hilft ihr dabei sicherlich auch der Rotwein im Bratentopf.

Das exzellente Pendant zum Rinderbraten ist der Wirsing. Dieser hier ist gespickt mit allerlei feinen Aromen. Birne, Rosmarin, Vanille und Speck geben dem Wirsing einen ganz besonders intensiven Eigengeschmack. Mit unserem Rezept für Rinderbraten mit Wirsing überraschst du ganz sicher den ein oder anderen in deiner Familie, der solch eine Kombination noch nicht auf seinem Teller liegen hatte.

Spannende Kombinationen mit Rind versprechen auch diese Gerichte:

Ein Rindersteak, das im Dry-Aged-Verfahren gereift ist, ist ebenfalls etwas ganz Besonderes. Wie du die Dry-Aged-Methode für dein Steak zu Hause nutzen kannst, erklären wir dir hier. Und worin der Unterschied zwischen T-Bone- und Porterhouse-Steak besteht, kannst du hier nachlesen.

Rinderbraten mit Wirsing

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 195 min Gesamtzeit 3 hrs 15 Min. Portionen: 8 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Dieser Rinderbraten mit Wirsing ist der perfekte Sonntagsbraten. Lange in Rotwein geschmort und dazu ein feines Wirsing-Gemüse. So gut!

Zutaten

Zubereitung

  1. Suppengrün putzen bzw. schälen, waschen und würfeln. 3 Zwiebeln schälen und fein würfeln. Fleisch trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum anbraten, herausnehmen. Zwiebelwürfel und Suppengrün im Bratöl anbraten. Tomatenmark kurz mit anschwitzen. Mit Wein und 500 ml Wasser ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch wieder hineinsetzen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 160 Grad, Umluft: 140 Grad, Gas Stufe 1) circa 2 1/2 Stunden schmoren.

  2. Birnen waschen, schälen, vierteln und entkernen. Rosmarin waschen. Birnensaft, Apfelessig, Rosmarin, Vanille, Salz und Pfeffer in einen Topf geben, aufkochen. Birnen darin circa 5 Minuten köcheln. Abkühlen lassen.

  3. Wirsing putzen, waschen, vierteln und in Streifen vom Strunk schneiden. 1 Zwiebel schälen und fein würfeln. Speck fein würfeln. Speck in 2 EL Öl anbraten. Wirsing und Zwiebel kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Butter zufügen. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt circa 10 Minuten schmoren.

  4. Braten warm stellen. Fond durchsieben, Gemüse dabei ausdrücken. Fond aufkochen. Speisestärke mit wenig Wasser glatt rühren, Soße damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Johannisbeergelee auf den Birnen verteilen. Fleisch in Scheiben schneiden. Mit Soße, Wirsing und Birnen servieren.