Stell dir vor, du sitzt an einer reich gedeckten Tafel, um dich herum Familie und Freunde, und alle schlemmen sich durch ein üppiges Festessen. Klingt wie Weihnachten? Ist in diesem Fall aber Thanksgiving, das etwa einen Monat vor Heiligabend zelebriert wird. Und zwar vor allem in den USA und Kanada. Zahlreiche Familienmitglieder tingeln dann normalerweise quer durchs Land, um mit der Familie und anderen lieben Menschen den Feiertag zu verbringen. Und um ordentlich zu speisen! Das ist unser Stichwort und Grund genug für uns, dir traditionelle Thanksgiving-Rezepte vorzustellen. Wer weiß, vielleicht richtest du ja in diesem Jahr dein eigenes Erntedank-Dinner aus?

Typische Thanksgiving-Rezepte: Der Star des Abends ist ein Vogel

Ohne ihn läuft an diesem Tag gar nichts: Der Thanksgiving Turkey ist DIE kulinarische Attraktion des Abends. Vielleicht kennst du den einen oder anderen amerikanischen Film, in dem ganze Familien am Gelingen des Truthahns zu zerbrechen drohten. Mal ist die Pute nicht durch, dann total verbrannt, und die Gemüter fahren Achterbahn. Dabei ist die Zubereitung gar nicht so schwer, sodass die Realität eigentlich anders aussieht. Wir verraten dir Schritt für Schritt, wie der Thanksgiving-Truthahn ein Erfolg wird.

Aber der Vogel steht nicht allein auf dem Tisch. Ganz im Gegenteil, zum festlichen Anlass wird ordentlich aufgefahren. An Beilagen gesellen sich gleich eine ganze Reihe kulinarischer Highlights dazu.

Beilagen zu Thanksgiving: Kunterbunte Nebendarsteller

Hier haben wir nur eine „kleine“ Auswahl an Side Dishes für den Abend mit Familie und Freunden. Anders als bei uns, wo es zum Festtagsbraten oft Rotkraut und Knödel gibt, lässt man sich in den USA und Kanada nicht mit so wenig Auswahl abspeisen. Die Zahl an Gerichten ist beinahe unendlich, sie bilden die perfekten Begleiter für den Braten. Die Nebendarsteller drängen sich nicht in den Vordergrund, sind aber dennoch jeder für sich ein Genuss.

Und was gibt’s zum Abspann? Thanksgiving-Rezepte fürs Dessert

Man sollte meinen, bei so einem großen (Star-)Aufgebot an Speisen sind die Mägen mittlerweile gut gefüllt und ein Dessert daher überflüssig. Aber weit gefehlt! Es ist kein Thanksgiving-Essen, wenn es nicht mit einem klassischen Pumpkin Pie beendet wird. Er ist das Schlusslicht, aber verdient mindestens so viel Applaus wie seine Vorgänger. Für alle, die sich dazu noch ein Schlückchen im Glas wünschen, kommt der Kuchen nicht allein: Zusammen mit einer würzigen Thanksgiving-Margarita bildet er ein Traumduo, das seinesgleichen sucht.


Nach Thanksgiving ist vor Weihnachten. Damit gar nicht erst Langeweile aufkommt, machen wir direkt weiter mit der Feierei und servieren Ideen fürs nächste Festessen. Und auch die Adventstage vor Heiligabend bringst du mit unseren Weihnachtsrezepten gut über die Runden. Einfach durch unsere Rezeptsammlung stöbern.