Mhhm, snacken die gut! Unsere gebrannten Curry-Nüsse sind wie gebrannte Mandeln, aber next level. Sie überraschen mit ihrem süß-pikanten Geschmack, sind in wenigen Minuten gemacht und können, anders als gebrannte Mandeln, auch abseits von Weihnachtsmarkt und Co. geknuspert werden. Am besten natürlich, bevor der nächste Serienmarathon startet. Denn ist man erstmal im Fernseh-Flow, kann man sich manchmal schwer von der Mattscheibe trennen. Da ist es praktisch, wenn der Snack schon auf dem Tisch steht und auf hungrige Hände wartet. Und natürlich machen sich diese kleinen Nüsschen viel besser als gekaufte Chips, die meistens einfach viel zu viel Salz und Fett enthalten.

Nicht so unsere Curry-Nüsse. Wir nutzen zum Würzen lediglich eine Prise Salz, damit das Currypulver genug Raum zum Entfalten hat. Dazu kommt ein Spritzer Ahornsirup. So entsteht eine einzigartige Mischung von süß, pikant und salzig. Ob man sich bei so viel Geschmack noch auf den Bildschirm konzentrieren kann? Am besten nochmal zurückspulen und von vorne beginnen.

Wem die Curry-Nüsse nicht ausreichen, der kann sich in der EAT CLUB Snackbar an weiteren Leckereien bedienen. Und keine Angst, anders als im Hotel berechnen wir keine Unsummen für den Knabberspaß:

Sollen es noch ein paar Süßigkeiten sein, empfehlen wir dir selbst gemachte Milchschnitten, Kokosbällchen oder Rocher. Und wo wir gerade bei Süßkram sind: Für alle, die lieber tierfrei schlemmen, haben wir eine Übersicht an gekauften Süßigkeiten, die vegan sind, zusammengestellt. Für diese Kleinigkeiten musst du allerdings den Gang in den Supermarkt tätigen.


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 15 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Gebrannte Nüsse für den nächsten Serienmarathon.

Zutaten

Zubereitung

  1. Eine Pfanne auf dem Herd bereitstellen und die Nüsse ohne Zugaben von zusätzlichem Fett unter Rühren ein paar Minuten rösten. Sie sollten eine leichte Bräune angenommen haben.

  2. Nun den Ahornsirup einrühren und die Nüsse mit Curry- und Paprikapulver sowie etwas Salz würzen. Noch 2 Minuten weiterrösten, dabei immer noch umrühren. Dann abkühlen lassen.

Markiert: