Diese veganen Kokosbällchen schmecken unwiderstehlich

Zum Teilen fast zu schade: Unsere Kokosbällchen sind vegan, super cremig und leicht gemacht.

Vegane Kokosbällchen auf einem Teller.
Eine tolle Geschenkidee – wenn man denn teilen möchte: cremige Kokosbällchen. © Adobe Stock/ DeinGlücksmoment

Ich liebe Raffaello! Früher sicherte ich mir ab Verkaufsstart im Frühling immer eine der ersten Packungen und passte auf, dass ich vor Saisonende auch ja immer noch ein paar im Supermarkt ergatterte. Immerhin gibt’s die gefüllten Waffelkugeln immer nur ein paar Monate im Jahr. Damit ich aber auch im Herbst und Winter davon naschen kann – und weil ich mich mittlerweile fast ausschließlich vegan ernähre –, musste ein Rezept her, um die Süßigkeit auch zu Hause machen zu können. So entstanden diese Kokosbällchen.

Zugegeben, innen drin versteckt sich keine Knusperwaffel, aber ansonsten vermissen die Kokosbällchen nichts, was echte Raffaello so unwiderstehlich macht. Sie sind zartschmelzend, herrlich cremig und bergen sogar eine Mandel in ihrem Inneren. Ich habe die kleinen Kugeln schon für mich selbst gezaubert und sie als Geschenk verpackt und Freund*innen und Familie damit eine Freude gemacht. Immerhin hat doch jede*r eine Schwäche für Süßes, oder?

Für Eilige lässt sich das unten stehende Rezept ein wenig abweichen. Statt die angerührte Kokoscreme etwa eine Stunde in den Kühlschrank zu stellen, kann man sie auch für zehn bis 15 Minuten im Gefrierfach aufbewahren. Bei beiden Möglichkeiten gilt: zwischendurch unbedingt prüfen, wie die Konsistenz ist, damit die Masse nicht zu hart wird, um daraus die Kokosbällchen zu formen. Anschließen kann man sie in einem sterilen Glas aufbewahren, am besten im Kühlschrank, oder in ebendiesem Glas verschenken. Das klappt übrigens ebenso gut mit folgenden Süßigkeiten:

Schau in unserer Rezeptsammlung vorbei, wenn du weitere süße Sachen suchst oder dich in Sachen veganen Leckereien inspirieren lassen möchtest. Denn: Unsere Kokosbällchen kommen vollkommen ohne tierische Produkte aus.


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 60 min Gesamtzeit 1 hr 20 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ein süßer Snack, der fast wie Raffaello schmeckt.

Zutaten für 15 Stück

Zubereitung

  1. Die Mandeln mit heißem Wasser begießen und anschließend schälen. 

  2. Das Kokosmus über einem Wasserbad schmelzen, sodass es weich wird, und anschießend mit 80 g der Kokosraspeln, dem Agavendicksaft und dem Mark einer halben Vanilleschote verrühren. Anschließend etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, sodass die Masse fest, aber noch formbar ist.

  3. Nun je eine Mandel nehmen und drumherum eine Portion der Kokoscreme zu einer Kugel formen. Danach in den restlichen Kokosraspeln wälzen und sofort genießen oder im Kühlschrank lagern.

Markiert: