Saftiger Joghurt-Schüttelkuchen für kleine Genießer

Wenn’s mal schnell gehen muss: Zaubere unbedingt mal diesen Joghurt-Schüttelkuchen. Da freuen sich die Freunde – wenn man denn überhaupt teilen möchte.

Gugelhupf mit Puderzucker auf rosa Teller. Dieser steht auf einem weißen Holztisch, umgeben von Heidelbeeren und einer Tasse Tee mit Zitrone.
Geschüttelt, nicht gerührt. Unser Joghurt-Schüttelkuchen ist so einfach zubereitet, dass man es fast nicht glauben kann. © Shutterstock/AtlasStudio

So gerne wir auch Schlemmen: Nicht immer hat man Zeit und Lust, lange in der Küche zu stehen. Erst recht, wenn einen urplötzlich ein Süß-Jieper überkommt. Wie gut, dass es für solche Momente herrlich einfache Rezepte gibt. Kennst du zum Beispiel schon unseren Joghurt-Schüttelkuchen mit Vanillenote?

Schüttelkuchen sind ja sowieso seit geraumer Zeit schwer beliebt. Kaum verwunderlich aber auch: Man spart sich den Mixer und schüttelt die Zutaten stattdessen einfach kräftig durch. In diesem Rezept wird so der Teig hergestellt, aber es gibt auch Varianten, bei denen man auf schüttelnde Weise eine tolle Creme für eine Torte zaubern kann. Glaubst du nicht? Dann schau auf jeden Fall mal ins Video:

Krass, oder? Und um dir die Entscheidung mal so riiichtig schwer zu machen, zeigen wir dir hier noch ein paar Schüttelkuchen:

Saftiger Joghurt-Schüttelkuchen für kleine Genießer

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 12 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wenn's mal schnell gehen muss: Zaubere unbedingt mal diesen Joghurt-Schüttelkuchen. Da freuen sich die Freunde – wenn man denn überhaupt teilen möchte.

Zutaten

Zubereitung

  1. Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine verschließbare Vorratsdose bereitstellen und Joghurt, Vanillezucker, Zucker, Mehl, Backpulver, eine Prise Salz, ein Ei und die Sahne hineingeben. Dose schließen und kräftig durchschütteln, bis die Zutaten sich zu einem Teig verbunden haben. 

  2. Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit etwas Mehl ausstäuben. Nun den Teig hineinfüllen. 

  3. Nun den Kuchen auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben. 45 Minuten backen lassen und dann eine Stäbchenprobe vornehmen. Ist der Kuchen durch, kann er aus dem Ofen genommen werden. Bleibt noch Teig am Stäbchen, Backzeit einfach um fünf Minuten verlängern und Vorgang wiederholen.

  4. Den gebackenen Kuchen kurz in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und mit Puderzucker bestäuben. Fertig!

Markiert: