Die koreanische Küche ist sehr vielfältig. Diese Vielfalt zeigt sich nicht nur in den Zutaten, sondern auch in den verschiedenen Zubereitungsmethoden, mit denen pikante, süße und herzhafte Gerichte zubereitet werden. Von der komplexen koreanischen Hofküche über regionale Spezialitäten bis hin zur modernen Fusionsküche variieren die Zutaten und Zubereitungsarten stark. Heute zeigen wir dir ein leckeres Gericht mit Lachs, Rotkohl-Kimchi und Reis.

Schon gewusst? Kimchi, seit Generationen ein Grundnahrungsmittel in koreanischen Haushalten, hat in der Küche den Status eines wahren Superstars erlangt. Mit seinem komplexen Geschmack und seinen vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten hat Kimchi eine breite und tiefe Anziehungskraft. Aus Gemüse, Knoblauch, Ingwer und Fischsauce hergestellt, trifft es eine ganze Reihe von Geschmacksrichtungen – süß, sauer und scharf – und eignet sich als Gewürz, Zutat, Dip und Beilage für sich allein. Du willst noch mehr über die beliebte koreanische Speise erfahren? In unserem Kimchi-Einmaleins erklären wir dir genau, woher er stammt und warum er eigentlich so beliebt ist.

Neben unserem Lachs mit Rotkohl-Kimchi und Reis haben wir noch einige weitere köstliche Rezepte aus der koreanischen Küche. Schau dafür gerne auf unsere Themenseite oder probiere eine der folgenden Leckereien.

Aufgepasst: Damit der Rotkohl-Kimchi seinen vollen Geschmack entfalten kann, muss er einige Tage gelagert werden, bevor du ihn genießen kannst. Der Grund: Er wird fermentiert. Falls du dich auch schon mal gefragt hast, wie das eigentlich läuft, erklären wir dir hier, was bei einer Fermentation mit den Lebensmitteln passiert und warum Fermentiertes so gesund ist. Solltest du aber genau jetzt und heute Bock auf Kimchi haben, kannst du auch auf die eigene Zubereitung verzichten und im Asia-Markt deines Vertrauens den Klassischen kaufen. Da sind wir dir auch ganz sicher nicht böse 😉

Für die Zubereitung für den Lachs mit Rotkohl-Kimchi und Reis bist du jetzt bestens gewappnet. Wir wünschen dir viel Spaß! Guten Appetit.

Koreanischer Lachs mit Rotkohl-Kimchi und Reis

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 75 min Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 1 hr 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Koreanische Küche at it's best mit unserem Lachs mit Rotkohl-Kimchi und Reis. Gefällt dir? Worauf wartest du dann noch? Jetzt ausprobieren und genießen!

Zutaten

Für den Rotkohl-Kimchi

Für den Reis und den Lachs

Zubereitung

Den Kimchi zubereiten

  1. Für den Kimchi den Rotkohl putzen, vierteln und in feine Streifen hobeln. Das Salz mit 2 l Wasser vermengen. Den Kohl in einer großen Schüssel mit der Salzlake übergießen und unter gelegentlichem Rühren circa vier Stunden ziehen lassen.

  2. 200 ml Wasser mit dem Reismehl und dem Rohrohrzucker in einem Topf sechs bis acht Minuten köcheln, beiseitestellen und abkühlen lassen. Inzwischen das restliche Gemüse waschen oder schälen, putzen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen, alles grob würfeln und im Blitzhacker sehr fein pürieren.

  3. Die Rotkohlstreifen gründlich waschen, dabei das Wasser dreimal wechseln, der Kohl sollte salzig schmecken, aber nicht versalzen sein. Gemüse, Reismehl-Zucker-Marinade, Knoblauch-Zwiebel-Ingwer-Paste, Fischsauce und Chilipulver zugeben und gründlich mit dem Kohl vermengen. 

  4. Den Kimchi in ein Bügelglas schichten, dabei darauf achten, dass keine Luft mit eingeschlossen wird und fünf bis sieben Tage im Dunkeln bei Raumtemperatur fermentieren lassen. Anschließend im Kühlschrank aufbewahren.

Den Reis und den Fisch zubereiten

  1. Den Reis in Salzwasser nach Packungsangabe kochen. Den Lachs waschen, trocken tupfen und in vier gleich große Portionen teilen. Die Sojasauce mit der Fischsauce und dem Sesamöl verrühren, den Lachs einlegen und circa 20 Minuten darin marinieren. Radieschen waschen und in Scheiben schneiden.

  2. In einer Pfanne das Öl erhitzen, den marinierten Lachs trocken tupfen und von beiden Seiten circa drei Minuten braten. Den Reis auf Teller verteilen, den Lachs daneben anrichten, mit geröstetem Sesam bestreuen und beides mit etwas Marinade beträufeln

  3. Circa 1/3 des Kimchis mit den Radieschen vermengen und daneben arrangieren. Alles noch leicht mit Pfeffer übermahlen und mit Koriandergrün garniert servieren. Guten Appetit!

     

Markiert: