Möhren-Muffins

Gemüse in Gebäck? Das geht! Probiere unsere Möhren-Muffins und lasse dich begeistern!

Auf dem Bild sind mehrere Möhren-Muffins zu sehen. Sie sind mit Nüssen und Schokotröpchen im Teig gebacken.
Mit unserem Möhren-Muffins wird gesünder Naschen ganz leicht! Entdecke unser Rezept und überzeuge dich selbst! © Getty Images / KateSmirnova

Gemüse in Gebäck ist keine Seltenheit mehr. Gerade im beliebten Karottenkuchen oder auch Rübli-Kuchen genannt gehören neben Möhren auch gerne mal andere Gemüsesorten in den Teig. Wenn du also Lust auf so einen leckeren Gemüsekuchen hast, aber das Ganze lieber in einer kleineren Version servieren möchtest, dann sind unsere Möhren-Muffins genau das Richtige für dich! Auch passend zum kommenden Osterfest.

Möhren-Muffins: Gesünder Naschen

Zugegeben, Gebäck ist nie wirklich gesund. Aber mit etwas Gemüse im Teig hat man nach zwei oder drei Muffins doch direkt ein weniger schlechtes Gewissen. Und das Ganze schmeckt sogar besser, als man erwarten würde. Wer Karottenkuchen kennt, weiß, dass man den Möhrengeschmack im Teig nur ganz dezent wahrnimmt. Also nichts, was für Gemüse-Hasser abschreckend sein würde. Und wenn du Karottenkuchen sowieso schon magst, dann umso besser! Probiere mal diese Mini-Version des beliebten Rübli-Kuchen und überzeug dich von unserem Rezept. Entdecke den Osterklassiker in ganz neuem Gewand.

Du musst deine Möhren-Muffins aber nicht trocken servieren. Du kannst die Muffins nach dem Backen dann ganz nach Belieben dekorieren. In unserem Rezept verraten wir dir, wie du aus Marzipan süße Möhren formen kannst. Alternativ kannst du aber auch ein klassisches Frischkäse-Frosting oben drauf geben. Oder du gibst einfach eine fertige Glasur auf deine Muffins. Und wenn dir das noch nicht reicht, kannst du deine Möhren-Muffins noch weiter mit Zuckerperlen oder Streuseln dekorieren. Vielleicht hast du ja auch eine ganz andere Idee? Dann lasse deiner Kreativität freien Lauf und gestalte deine Muffins ganz nach deinen Wünschen!

Ostern steht vor der Tür und du suchst noch nach passenden Rezepten für das Familienfest? Dann haben wir hier eine Auswahl für dich, die dir gefallen könnte.

Weitere spannende Rezepte mit Möhren findest du in unserer Rezeptsammlung. Viel Spaß beim Stöbern!

Möhren-Muffins

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 90 min Gesamtzeit 1 hr 30 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Gemüse in Gebäck? Das geht! Probiere unsere Möhren-Muffins und lasse dich begeistern!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zu Beginn Mehl, Stärke und Backpulver in einer Schüssel mischen und durch ein Sieb streichen. Das Eigelb und etwa die Hälfte des Zuckers schaumig schlagen. 

  2. Eiweiß mit restlichem Zucker und Salz steif schlagen. Mandeln, Haselnüsse und Schokotröpfchen unterheben.

  3. Dann die Mehl-Stärke-Mischung, Karotten, Likör und Saft unter die Eier-Zucker-Masse rühren. Zuletzt vorsichtig den Eischnee unterheben.

  4. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Dann 12 Mulden einer Muffin-Form mit Butter einfetten und mit feingeriebenen Butterkeksbröseln bestreuen.

  5. Den Teig mit einem Spritzbeutel oder zwei Löffeln in die einzelnen Vertiefungen füllen. Dabei einen daumenbreiten Rand lassen.

  6. Im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen. Die Muffins aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.  

  7. Für die Deko Puderzucker durch ein Sieb streichen. 100 g davon mit dem Marzipan mischen. 80 g mit gelber und roter Lebensmittelfarbe zu orange mischen, 50 g grün einfärben.

  8. Kleine Rübchen aus der orangefarbenen Rohmasse formen. Aus der grünen Masse die Blätter formen.

  9. Übrigen Puderzucker mit etwas Orangensaft verrühren und auf die Muffins streichen. Mit den Marzipanrübchen verzieren.