Einfach gezaubert: Cremiges Risotto mit grünem Spargel

Risotto mit grünem Spargel: ein Teller mit Risotto und grünem Spargel auf einer Serviette, daneben eine Schüssel Parmesan, Besteck und ein paar Spargelstangen.
pinit

Jedes Jahr sind wir erneut ganz aus dem Häuschen, wenn endlich wieder die Spargelsaison beginnt! Die grünen Stangen sind glücklicherweise etwas länger zu bekommen als die weißen – und machen sich ganz ausgezeichnet als Beilage in unserem Rezept für cremiges Risotto mit grünem Spargel.

Wer jetzt denkt, Risotto mit grünem Spargel wäre nur was für Profis, den möchten wir gern eines Besseren belehren. Denn für dieses Rezept brauchst du weder besondere Küchen-Skills noch viel Zeit. Am besten schmeckt’s, wenn sowohl der Reis als auch der Spargel nach dem Kochen noch ein ganz kleines bisschen bissfest sind.

Schon gewusst? Risotto stammt eigentlich aus dem Norden Italiens. Und auch wenn sich das Reisgericht vielfältig variieren und kombinieren lässt, liegt ihm eigentlich immer die gleiche Zubereitung zugrunde: Zwiebeln und Reis werden kurz angebraten und dann solange immer wieder mit Brühe und oft Wein abgelöscht, bis ein cremiges Risotto entstanden ist.

Falls du zu viel Spargel gekauft hast und dich fragst, ob man frischen Spargel einfrieren kann, haben wir in unserem Ratgeber die Antwort für dich. Und wenn du ihn doch lieber direkt verarbeiten möchtest, dann könnten dir dieser Spargelsalat mit Erdbeeren oder eine leckere grüne Spargelsuppe gefallen.

Einfach gezaubert: Cremiges Risotto mit grünem Spargel

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 35 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Der Deutschen vielleicht liebstes Gemüse geht bei diesem Rezept eine Liaison mit cremigem Reis ein. Das Risotto mit grünem Spargel ist ein perfektes Paar, finden wir!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst den Spargel waschen, in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden und anschließend fünf Minuten in leicht gesalzenem Wasser  kochen. Die Spargelstücke herausnehmen, beiseite stellen. Den übriggebliebenen Fond mit zusätzlichem Wasser auf einen Liter auffüllen und das Gemüsebrühepulver unterrühren. 

  2. Die Zwiebel abziehen, fein hacken und in einem großen Topf in etwas Butter anschwitzen. Anschließend den Risottoreis kurz mitdünsten. 

  3. Den Spargelfond nach und nach zum Risottoreis geben und darauf achten, dass die Flüssigkeit immer vollständig verkocht, bevor eine weitere Kelle dazugegeben wird. Vorgang so lange bei mittlerer Hitze wiederholen, bis das Risotto cremig, aber noch bissfest ist. Dabei immer wieder umrühren.

  4. Abschließend den Parmesankäse und die Spargelstücke unter das Risotto rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Markiert: