Rosenkohl-Rote-Bete-Quiche mit Ziegenkäse

Eine Form mit der frisch gebackenen Rosenkohl-Rote-Bete Quiche mit Ziegenkäse, die mit Mandelblättchen und Kräutern garniert ist und neben der Besteck und eine lila Servierte liegt, vor einem Holzhintergrund, von oben.
pinit

Einer der vielen Vorteile einer Quiche ist es, dass man in sie hineinpacken kann, was man will. So kann man die klassische Ei-Milch-Füllung mit den verschiedensten Zutaten aufpeppen. Deinem persönlichen Geschmack entsprechend oder auch angepasst an die jeweilige Saison. Wichtig ist nur, dass man es nicht übertreibt und alle Zutaten geschmacklich miteinander harmonieren. Bei unserer Rosenkohl-Rote-Bete-Quiche mit Ziegenkäse haben wir uns auf drei Hauptkomponente fokussiert: Auf den winterlichen und zarten Rosenkohl, die farbintensive Rote-Bete und den Ziegenkäse mit seinem starken Eigengeschmack. Saisonal, farblich und geschmacklich ist bei dieser Kombination alles schön ausbalanciert. Woran man das erkennen kann? Für die Antwort musst du die Quiche einfach selbst machen und sie probieren!

Der herzhafte Kuchen aus Lothringen ist eins der beliebtesten Gerichte der französischen Küche, die du hier bei uns gerne noch mehr erkunden kannst. Dort kannst du beispielsweise andere Formen der Quiche finden, wie die Spinat-Quiche mit Ziegenkäse oder die Pfifferling-Quiche. Wie schon am Anfang gesagt: Bei der Quiche sind die Möglichkeiten fast unendlich. Wenn du diesen Links folgst, wirst du mehr als genug über Quiches und ihre vielen Versionen erfahren. Aber kommen wir noch zu einem anderen wichtigen Bestandteil der Rosenkohl-Rote-Bete-Quiche mit Ziegenkäse: Dem Rosenkohl.

Denn auch zum Rosenkohl können wir dir verschiedene Rezepte bieten: Mit Fleisch, vegetarisch oder vegan. Hier siehst du bereits eine Auswahl der Gerichte:

Probiere dich durch und finde deine neue Lieblings-Quiche oder dein neues Rosenkohl-Gericht!

Rosenkohl-Rote-Bete-Quiche mit Ziegenkäse

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 90 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 2 hrs 30 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Winter

Beschreibung

So schmeckt eine winterliche Version der vielseitigen Quiche: Teste unsere Rosenkohl-Rote-Bete Quiche mit Ziegenkäse für viel Geschmack und Farbe. Hier zeigen wir dir, wie es geht: 

Zutaten für eine Quiche

Für den Teig:

Für die Füllung:

Zubereitung

Den Teig zubereiten:

  1. Im ersten Schritt das Mehl zusammen mit dem Salz in eine Rührschüssel geben und miteinander vermengen. Die Butter als nächstes in kleine Würfel schneiden und mit Hilfe einer Gabel in die Mehl-Salz-Mischung einarbeiten, bis ein krümeliger Teig entstanden ist. Als letztes das eiskalte Wasser portionsweise zu dem Teig geben und mit den Händen alles zu einem homogenen Teig kneten. Diesen zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Die eingewickelte Teigkugel in den Kühlschrank legen und für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

  2. Heize den Ofen etwa 15 Minuten bevor du den Teig aus dem Kühlschrank nimmst auf 180 Grad vor. Fette eine Quiche-Backform mit 26 cm Durchmesser ein und stelle Backpapier und getrocknete Bohnen zum Blindbacken bereit.

  3. Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Unterfläche zu einem flachen Kreis ausrollen, der einen Durchmesser von mindestens 35 cm haben sollte. Den ausgerollten Teig in die eingefettete Form legen, an den Seiten festdrücken und den überstehenden Teig abschneiden. Den Teigboden mit dem Backpapier auslegen und den getrockneten Bohnen füllen. Den Quiche-Boden so für 20 Minuten im vorgeheizten Ofen blindbacken. Nach dieser Zeit die Form aus dem Ofen nehmen, die Bohnen entfernen und die Kruste auskühlen lassen.

Die Füllung zubereiten:

  1. Die Temperatur des Ofens auf 220 Grad erhöhen. Die Rote-Bete-Knollen gründlich waschen und in eine tiefe Backform legen. Die Backform mit etwas Wasser befüllen, sodass der Boden vollständig bedeckt ist. Anschließend die gefüllte Form mit Alufolie bedecken und in den heißen Ofen schieben. Die Rote Bete solange garen lassen, bis das Fruchtfleisch weich und einfach mit einer Gabel einzustechen ist. Dies sollte etwa 30 bis 40 Minuten dauern. 

  2. Die Knollen aus der Backform nehmen, etwas abkühlen lassen und mit den Händen die Schale abpellen, diese sollte nun leicht zu entfernen sein. Die geschälte Rote Bete in kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen. Den Backofen auf 160 Grad herunterdrehen.

  3. Für den Rosenkohl nun einen kleinen Topf mit etwas Wasser füllen, dieses aufkochen lassen und großzügig salzen. Die Rosenkohlröschen gut putzen, die äußeren Blätter entfernen und die Strunke einschneiden. Die vorbereiteten Röschen in das kochende Salzwasser geben, den Topf zudecken und den Rosenkohl etwa drei Minuten lang blanchieren.  

  4. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen darin anschwitzen bis sie glasig werden. Die Rote-Bete-Würfel sowie den Rosenkohl hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse etwas anbraten und anschließend auf dem vorgebackenen Quiche-Boden verteilen.

  5. In einer kleinen Schüssel die Eier mit der Buttermilch verquirlen und der Muskatnuss und dem Pfeffer würzen. Die Mischung über die Rote Bete und den Rosenkohl gießen, bis alles gut verteilt ist. Abschließend die Oberseite der Quiche mit dem zerkleinerten Ziegenkäse und den Mandelblättchen bestreuen.

Die Tarte backen und servieren:

  1. Die Rosenkohl-Rote-Bete-Quiche in den Ofen schieben. Die Quiche für etwa 40 bis 50 Minuten backen, bis die Füllung fest geworden und der Käse zerschmolzen ist. Die fertige Quiche aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und vor dem Servieren gerne noch mit etwas frischem Ziegenkäse und Kräutern garnieren. Die warme Quiche in Stücke schneiden und genießen!