Sahnetorten sind ja bekanntlich ohnehin schon ein wahrer Genuss: Fluffiger Biskuitboden gekrönt mit einer luftig-lockeren Sahnecreme. Dazu noch leckere Früchte und man kann schon aus Prinzip nichts falsch machen. Wenn wir also diese drei Komponenten zusammen nehmen, entsteht diese himmlische Sahnetorte mit Aprikosen. Sie ist genau das Richtige für den Sommer dank ihrer süßen Leichtigkeit und ist somit der Garant für jede Feier. Das gewisse Etwas verleiht zusätzlich der Hauch von Lavendel. Er bringt dich ins Land der Kuchen-Träume und lässt dich auf Wolke Sieben schweben. 

Tipp: Solltest du für die Sahnetorte mit Aprikosen keine Aprikosen auffinden, kannst du sie auch gerne beliebig eintauschen. Wir empfehlen dir Mandarinen oder Mango. Natürlich kannst du auch wahlweise verschiedene Früchte untermischen.

Wenn es doch mal schnell gehen muss, empfehlen wir dir unsere Himbeer-Schmand-Torte. Sie ist der absolute Retter in der Not, wenn sich in letzter Minute Besuch ankündigt. In Windeseile ist sie zubereitet und du kannst ganz ohne backen eine zauberhafte Torte servieren.

Noch mehr Köstlichkeiten mit Aprikosen gefällig? Bitteschön:

Sahnetorte mit Aprikosen: Ein sommerlich-fruchtiges Vergnügen

Schwierigkeit: Fortgeschritten Zubereitungszeit 60 min Ruhezeit 3 Stunde Gesamtzeit 4 hrs Portionen: 10 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Mit dieser fabelhaften Sahnetorte wirst du jeden aus deiner Familie beeindrucken. Sie eignet sich besonders für ein Fest, da sie wirklich jeden mit ihrem Geschmack überzeugt.

Zutaten

Für den Mürbeteig

Für die Creme

Für den Belag

Zubereitung

Für den Mürbeteig:

  1. Zunächst vermischst du die Butter, den Puderzucker, das Salz, Eigelb und Mehl miteinander. Dann knetest du es zu einem glatten Teig. Anschließend formst du den Teig zu einer großen Kugel und wickelst ihn in Frischhaltefolie ein. Nun für mindestens eine Stunde kühl lagern. Nach dem Kühlen, den Teig halbieren und jeweils rund (circa 20 cm Durchmesser) ausrollen. Die Böden in zwei mit Backpapier ausgelegte Springformen (à 20 cm Durchmesser) geben, andrücken und mehrmals einstechen.

  2. Nun gibst du die Springformen für circa 13 Minuten in den vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200 °C, Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3). Nur einen der Böden sofort nach dem Backen in acht bis zehn Stücke schneiden, den anderen bestehen lassen. Nun lässt du beide Böden auskühlen.

Für die Creme:

  1. Für die Sahnecreme gibst du die Gelatine in kaltes Wasser und lässt sie einweichen. Die Eigelbe, das Vanillemark, die Zitronenschale und den Zucker vermischst du miteinander. Anschließend lässt du die Milch aufkochen, nimmst sie vom Herd und rührst sie zügig unter die Creme.

  2. Danach gibst du die Eiercreme wieder in den Topf und erhitzt sie unter Rühren, bis die Creme andickt. Wichtig ist, dass sie dabei nicht kocht. Dann drückst du die  Gelatine aus und gibst sie in die Creme. Ab und zu umrühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Anschließend rührst du noch den Quark unter die Creme und stellst sie dann kalt.

  3. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, schlägst du die Sahne steif und hebst sie unter. Dann wäschst du die Aprikosen, halbierst und entkernst sie. Danach nimmst du den ungeschnittenen Mürbeteigboden und bestreichst ihn mit der Hälfte der Quarkcreme. Nun verteilst du die Aprikosen auf der Creme und gibst auf die Aprikosen die restlichen Creme, sodass sie vollständig bedeckt sind. Dann legst du den geschnittenen Teigboden darauf und stellst die Torte mindestens zwei Stunden kalt. 

Für den Belag:

  1. Sofern die Torte vollständig abgekühlt ist, bestäubst du sie mit Puderzucker. Im letzten Schritt verzierst du die Sahnetorte mit dem Lavendel und dem Hornveilchen.

Markiert: