Gebackene Süßkartoffel-Chips

Eine Schüssel gefüllt mit gebackenen Süßkartoffel-CHips vor einem dunklen Hintergrund, von oben.
pinit

Zum Abrunden eines perfekten Filmabends darf eins nicht fehlen: Die Snacks! Abhängig davon, ob du eher süß oder salzig magst, kann die Auswahl hier sehr unterschiedlich ausfallen. Eine Kombination aus beidem ist hier natürlich auch sehr beliebt, was die Zusammenstellung noch komplexer macht. Vielleicht hast du schon deine perfekte Snack-Zusammenstellung gefunden. Vielleicht passt du sie an die jeweiligen Filme oder Freunde, mit denen du sie guckst, an.

Egal, wie viele verschiedene Varianten du in Petto hast, eine Grundkomponente wird sicherlich in vielen davon auftauchen: Und zwar die allseits beliebten Chips! Wenn es um Chips geht, musst du erneut eine Wahl treffen. Denn hier gibt es wirklich nichts, was es nicht gibt. Auch wir bieten dir mit unserem Rezept eine weitere Möglichkeit an, den beliebten Snack zu genießen. Und zwar in Form von gebackenen Süßkartoffel-Chips.

Bei der Zubereitung der Süßkartoffel-Chips kannst du dir sogar das Schälen sparen. Denn eigentlich ist das bei der Süßkartoffel nicht notwendig. Vielleicht hat der „Kartoffel“-Teil des Namens zu der Annahme geführt, dass die Süßkartoffel wie die Kartoffel vor dem Verzehr geschält werden muss. Aber anders als bei Kartoffeln, bildet sich in der Schale der Süßkartoffel nicht der giftige Stoff Solanin. Das Mitessen der Schale und sogar das Essen der rohen Wurzel, ist also vollkommen ungefährlich. Achte nur darauf, Bio-Süßkartoffeln zu kaufen und die Schale kräftig sauber zu schrubben, damit sich keine Erde oder ähnliches in dein Essen schleicht. Also: Schälmesser aus der Hand und direkt mit dem Reiben der dünnen Chips anfangen! So sparst du dir viel Zeit und kommst schneller zu deinem selbstgemachten Snack.

Diesen Süßkartoffel-Chips Snack kannst du gerne mit anderen selbstgemachten Snacks kombinieren, sodass für jeden das Richtige dabei ist. Wie schon erwähnt, gibt es unglaublich viele verschiedene Chips-Sorten, und die Anzahl steigt stetig an. Neben gesünderen Varianten wie den Gemüse-Chips kannst du deine Chips auch aus Parmesan oder Nudeln machen! Lerne in unseren Rezepten für die Parmesan-Chips und Pasta-Chips, wie.

Wenn du etwas Abwechslung von Chips brauchst, findest du bei uns auch noch andere Snacks. Von Dips über Brot bis hin zu selbstgemachten Müsliriegeln findest du hier alles mögliche. Lass dich zum Beispiel von diesen drei Ideen inspirieren:

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 25 min Ruhezeit 5 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 8 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Süßkartoffeln schmecken in jeder Form gut, du kannst sie sogar roh essen. Wir bevorzugen aber die gebackene Variante. Besonders wenn die orangene Knolle ganz fein geschnitten und mit Salz bestreut ist. Bereite einfach unsere gebackenen Süßkartoffel-Chips zu und komme ebenfalls in den Genuss des Snacks.

Zutaten

Zubereitung

  1. Heize als erstes den Ofen auf 160 Grad vor und lege zwei Backbleche mit Backpapier aus. Diese kannst du für den späteren Gebrauch zur Seite stellen.

  2. Putze und wasche die Süßkartoffeln und verarbeite sie mithilfe eines Gemüsehobels zu runden Scheiben, die nur wenige Millimeter dick sind. Die rohen Chips am besten direkt in eine Schüssel reiben, oder sie anschließend in einer Schüssel sammeln. Begieße die Süßkartoffelscheiben nun mit dem Olivenöl und rühre alles per Hand ein Paar mal durch, sodass alle Scheiben mit Olivenöl bedeckt sind.

  3. Die vorbereiteten Backbleche hervornehmen und die eingeölten Scheiben einzeln nebeneinander darauf verteilen. Wenn das geschafft ist, die Süßkartoffeln mit so viel Salz bestreuen, wie es dir lieb ist und die Backbleche in den vorgeheizten Ofen schieben.

  4. Die Chips etwa 20 bis 25 Minuten backen, bis der Rand schön knusprig und gold-braun wird. Nimm die fertigen Süßkartoffel-Chips aus dem Ofen und lasse sie noch rund fünf Minuten etwas abkühlen und aushärten, bevor du sie noch leicht warm servieren kannst.

Markiert: