Diese Spezialität kommt von der sonnengeküssten Insel Santorini. Genau, die hügelige griechische Insel mit den vielen weißen Häusern und den blauen Dächern. Dank des besonderen Bodens auf der Insel bekommen die dort angebauten Tomaten eine ganz besondere Textur sowie viele Mineral- und Nährstoffe, weshalb die Inselbewohner*innen ganz stolz auf ihre Tomaten sind. Kein Wunder also, dass die roten Liebesäpfel in viele Spezialitäten integriert werden. Die wohl bekannteste Spezialität der Insel ist Tomatokeftedes. Das sind frittierte Tomatenbratlinge, die mit frischen Kräutern und Feta verfeinert werden. Auf die Tomaten aus Santorini können wir eher schlecht zurückgreifen, schmecken wird’s dennoch.

Was Tomatokeftedes nämlich so herrlich mediterran schmecken lässt, ist nicht nur gutes Olivenöl. Oder der würzige Feta. Es sind vor allem die frischen Kräuter, die hier zum Einsatz kommen: Basilikum, Petersilie und Minze machen den aromatischen Geschmack komplett. Selbstverständlich kannst du auch andere Kräuter verwenden, die du gerade zur Hand hast – Dill passt ebenso hervorragend.

Nun fehlt nur noch eins: der passende Dip. Milde Dips wie persisches Borani oder ein Frischkäse-Dip mit Feigen passen hierzu am besten, um nicht das Aroma der Tomatokeftedes zu überschatten. Weitere Inspiration findest du natürlich in unserer Rezeptsammlung.

Die griechische Küche hat neben den Tomatenbratlingen übrigens noch mehr zu bieten. Eine kleine Kostprobe gefällig? Aber gerne doch:

Mediterrane Mezze: Tomatokeftedes aus Santorini

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 1 hr Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Tomatokeftedes sind griechische Meze, die Urlaubsfeeling verströmen.

Zutaten für 6 Stück:

Zubereitung

  1. Tomaten abbrausen und trocknen. In vier Teile schneiden und häuten. Das Fruchtfleisch zerhacken und ein Sieb legen. Mit etwas Salz bestreuen und für 30 Minuten die Flüssigkeit entziehen lassen.

  2. Zwiebel abziehen und fein hacken. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und ebenfalls zerhacken. Tomaten, Zwiebeln und Kräuter in eine Schüssel geben. Den Feta mit einer Gabel zerdrücken und alles miteinander vermengen. 

  3. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver verrühren und zum Gemüse-Käse-Mix geben. Zu einem Teig vermischen, bis eine formbare Masse entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach zu flachen Frikadellen formen.

  4. Eine Pfanne mit ausreichend Öl auf mittel-hoher Flamme erhitzen, sodass der Boden bedeckt ist. Die Tomatokeftedes ausbacken und das überschüssige Fett auf Küchenpapier aufsaugen lassen. Fertig!

Markiert: