Griechischer Osterzopf: So machst du Tsoureki

Heute gibt’s einen griechischen Osterzopf: Aber – Tsoureki ist so köstlich, dass wir ihn glatt öfter essen könnten.

Tsoureki mit Mandelblättchen auf dunkelblauem Untergrund.
Tsoureki ist ein köstliches Gebäck aus Griechenland, das vor allem zu Ostern serviert wird. Und das schmeckt! © Getty Images/bit245

Ostern wäre ja irgendwie nicht rund, wenn es nicht auch leckeres Hefegebäck gäbe. Dafür gibt es ja gefühlt unendlich viele Rezepte – doch heute hat uns mal die Reiselust gepackt. Deshalb stellen wir dir heute Tsoureki vor – ein griechischer Osterzopf, der Herzen höher schlagen lässt.

Traditionell wird diese Leckerei in Griechenland am Gründonnerstag gebacken – aber wir finden: Tsoureki ist so lecker, dass man es viel öfter essen sollte. Oftmals erscheint die Backware übrigens in Kranzform, in deren Mitte ein rot gefärbtes Osterei gesteckt wird. Abgefahren, nicht wahr? Wir haben uns dieses Mal für die alltagstauglichere Zopf-Version entschieden. Die geht dann wirklich auch jenseits der Osterzeit.

Übrigens, wenn du Probleme mit deinem Hefeteig hast, haben wir hier ein paar Tipps für dich zusammengestellt.

Lust auf weitere Hefe-Köstlichkeiten? Keiiin Problem:

Keine Lust auf Klassiker? Statt eines Hefezopfs kannst du zu Ostern natürlich auch einen pompösen Kuchen backen. Eine Anregung hätten wir im Video:

Griechischer Osterzopf: So machst du Tsoureki

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 45 min Zubereitungszeit 25 min Ruhezeit 3 Stunde Gesamtzeit 4 hrs 10 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Heute gibt's einen griechischen Osterzopf: Aber – Tsoureki ist so köstlich, dass wir ihn glatt öfter essen könnten.

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt die Trockenhefe mit lauwarmem Wasser in einer Schüssel verquirlen, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. 40 g Mehl dazugeben und mit einem Holzlöffel verrühren. Nun die Schüssel abdecken und an einem kühlen Ort eine halbe Stunde gehen lassen. Dieser Vorteig sollte ungefähr auf die doppelte Größe aufquellen.

  2. Währenddessen die Butter in einer Pfanne schmelzen und Zucker einrühren. Bei kleiner Flamme so lange weiterrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun die Pfanne vom Herd nehmen und den Orangenschalenabrieb sowie die Gewürze unterrühren. Ein Ei aufschlagen und in die Mischung einarbeiten.

  3. Übriges Mehl zum Vorteig sieben und die Butter-Gewürzmischung hinzufügen. Die Zutaten mit den Händen zu einen festen Teig kneten. Das Ganze weitere zehn Minuten ruhen lassen. Nun die Hände mit Mehl bestäuben, Teig erneut durchkneten und alles eine weitere Stunde ruhen lassen. Der Teig sollte in dieser Zeit erneut auf das doppelte Volumen aufgehen. Dann nochmal durchkneten. 

  4. Im nächsten Schritt den Teig in drei Teile abteilen und diese zu je 20 cm langen Rollen formen, die nach unten hin schmaler werden. Die Enden an einer Seite gut zusammendrücken und beginnen, die Teigstränge zu flechten. Am Ende Teigenden wieder gut zusammendrücken. Hefezopf weitere 45 Minuten gehen lassen. Kurz vor Ende der Gehzeit den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. 

  5. Das verbliebene Ei aufschlagen und mit etwas Salz würzen. Hefezopf damit einpinseln. Tsoureki auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und 20 bis 25 Minuten backen lassen. Kurz vor Ende der Backzeit die Mandelblättchen darüber streuen. Sobald der Osterzopf eine goldene Kruste hat, kann er aus dem Ofen genommen werden. Kurz auf die Unterseite klopfen. Klingt es hohl, ist das Gebäck fertig!

Markiert: