Schmeckt groß und klein: Wurstgulasch mit Kartoffeln

Wurstgulasch ist so ein Gericht, das einfach immer gut schmeckt. Egal, ob man 5 oder 39 Jahre alt ist.

Ein weißer Teller mit Wurstgulasch auf einem Holzbrett.
Unser Wurstgulasch ist ein all-time favorite. © AdobeStock/posinote

Als ich noch ein kleines Kind war, war ich nie ein sonderlich großer Fan von dem klassischen Gulasch. Zu trocken und zäh fand ich das Fleisch, weshalb das Gericht bereits zu Kindergartentagen ganz unten auf meiner Liste stand. Hätte man mir jedoch dieses Wurstgulasch serviert, hätte die Geschichte ganz anders ausgesehen. Denn Würstchen liebt schließlich (fast) jedes Kind. Ganz zu schweigen von Kartoffeln.

Gulasch kochen ist an sich simpel, aber auch hier gibt’s die ein oder andere Kleinigkeit zu beachten. Solltest du dein Gulasch nämlich doch mit Fleisch statt mit Wurst kochen, dann hätten wir da einige Fleisch-Empfehlungen fürs Gulasch. Berücksichtigst du diese Empfehlungen, schmecken unter anderem diese Gulasch-Variationen hervorragend:

Und wer von Gulasch nicht genug kriegt, wird bestimmt auch die folgenden Gulasch-Abwandlungen lieben. Da hätten wir zum einen unseren einfachen Gnocchi-Gulasch-Eintopf, der auch noch die beliebten Kartoffelklößchen aus Italien beinhaltet. Oder wie wäre es mit dieser deftigen Gulaschsuppe mit Wildschwein und Rotwein? Für was auch immer du dich entscheidest, erstmal gibt’s unseren Wurstgulasch.


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schmeckt groß und klein: Wurstgulasch mit Kartoffeln

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Würziger Eintopf mit Wurst und Kartoffeln.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch abziehen sowie klein hacken. Kartoffel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Würste in gleich große Scheiben schneiden.

  2. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Dann den Knoblauch für 1 Minute anschwitzen. Danach die Wurstscheiben hinzugeben und anbräunen. Als nächstes das Tomatenmark anrösten, bis es duftet.

  3. De Tomatenstücke sowie die Kartoffeln hineingeben und mit der Brühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, Paprika und Petersilie verfeinern. Das Ganze auf mittlerer Flamme für 20-25 Minuten köcheln lassen ohne Deckel. Ggf. abschmecken. Fertig!

Markiert: