Veröffentlicht inFood News

Chinesisches Neujahrsessen: Mit viel Glück in das Jahr des Tigers starten!

Lerne das chinesische Neujahrsfest mit seinen vielen Geschichten, Traditionen und symbolischen Gerichten kennen.

Eine Auswahl an verschiedenen traditionellen Gerichten des chinesischen Neujahrsessen in einem Kreis angeordnet vor einem roten Hintergrund, von oben.
Beim chinesischen Neujahrsessen kommen verschiedene Gerichte mit wichtigere Bedeutung auf den Tisch. © Getty Images/ twomeows

Nach dem chinesischen Kalender beginnt morgen, am 01. Februar, das neue Jahr: das Jahr des Tigers. Das macht den heutigen 31. Januar zum Neujahrsabend, der in vielen Familien in China und überall auf der Welt den Beginn des sogenannten Frühlingsfests einleitet. Dieser Abend ist für die Familie reserviert, um Zeit mit den Verwandten zu verbringen und diese zu ehren, die vor uns kamen und bereits von uns gegangen sind. Wie könnte man dies besser zelebrieren als mit Essen? Und zwar mit sehr viel Essen. Das 年夜饭 (Nian Ye Fan) oder chinesisches Neujahrsessen bietet nicht nur die Möglichkeit, die Großfamilie zusammenzubringen, sondern auch um mit symbolischen Gerichten Glück, Gesundheit und Wohlstand für das neue Jahr zu manifestieren. Mehr über das chinesische Neujahr und besonders über das traditionelle Essen erfährst du, wenn du weiter liest!

Illustration zum chinesischen Neujahrsessen mit verschiedenen Gerichten auf einem Tisch vor einem roten Hintergrund.
Das Essen ist bei der chinesischen Neujahrsfeier ein wichtiger Anlass, um die ganze Familie zusammenzubringen. © Getty Images/Genzi

Das chinesische Neujahr erklärt

Warum feiern etwa zwei Milliarden, ein Viertel der Weltbevölkerung, das neue Jahr einen Monat nach dem Jahresbeginn des gregorianischen Kalenders, der weltweit am meisten benutzt wird? Erst mal zu dieser hohen Zahl: Zugegeben, China hat viele Einwohner, doch nicht so viele. Das chinesische Neujahrsfest wird aber bei weitem nicht nur in China gefeiert. Ein offizieller Feiertag ist es auch in anderen asiatischen Ländern wie Hong Kong, Macau, Indonesien, den Philippinen, in Vietnam, Südkorea, Nordkorea, Taiwan, Singapur und Malaysia. Und zu den Einwohnern dieser Länder kommen die ganzen Menschen, die aufgrund der asiatischen Diaspora nicht mehr dort leben. So kommt es jedes chinesisches Neujahr zu riesigen Paraden in den „China Towns“ in London, New York, San Francisco, Vancouver und vielen weiteren Städten außerhalb Chinas und Asiens.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, mehr über diese Festlichkeit zu erfahren, auch wenn du sie selbst nicht feierst. Dabei handelt es sich nicht nur um eine eintägige Feier, sondern ein 15-tägiges Festival, das auch „Frühlingsfest“ genannt und mit dem Laternen-Fest am 15. des neuen Jahres endet. Aber zurück zu den verschiedenen Neujahrsfeiern: Obwohl die Volksrepublik China seit ihrer Gründung 1949 offiziell den gregorianischen Kalender verwendet, orientiert sich der Großteil der chinesischen Bevölkerung für Feiertage und andere Festlichkeiten an dem traditionell chinesischen Kalender.

Das chinesische Kalender-System

Während der gregorianische Kalender ein Sonnenkalender ist, sich also an dem Lauf der Erde um die Sonne orientiert, ist der chinesische Kalender ein sogenannter lunar-solar-Kalender. Hier spielen die Mondlaufbahn und die Laufbahn der Erde um die Sonne eine wichtige Rolle. Für genaue Details ist hier leider kein Platz. Wichtig ist, dass ein Monat immer mit dem Neumond beginnt und so im Schnitt etwa 29 bis 30 Tage lang ist. Bei zwölf Monaten kommen wir hier auf etwa 354 Tage, nicht 365, im Jahr. Um diesen Unterschied auszugleichen, gibt es alle drei Jahre einen Monat mehr.

Aufgrund der Natur des lunar-solar-Kalenders ist das Datum des chinesischen Neujahrs nicht festgesetzt und ändert sich jedes Jahr. Es fällt immer auf ein Datum zwischen dem 21. Januar und dem 20. Februar des gregorianischen Kalenders. Welches Datum genau entscheidet wieder der Mond. Das Neujahr beginnt mit dem zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende Ende Dezember. Wenn das vorherige Jahr 13 Monate hatte, fällt das chinesische Neujahr auf den dritten Neumond nach der Wintersonnenwende.

Neuer Mond, neues Jahr und neues Tier!

Eine Grußkarte für das chinesische Neujahrsfest mit einem Tiger, Laternen und "Frohes Chinesisches Neujahr" in chinesischen Schriftzeichen vor einem roten Hintergrund.
2022 ist das Jahr des Tigers! © Getty Images/ Jutipron Khewkasem

In der chinesischen Kultur ist jedes Jahr einem Tier der 12 chinesischen Tierkreiszeichen zugeordnet. Welches Tier gerade dran ist, entscheidet eine feste Reihenfolge, die alle 12 Jahre von Neuem beginnt. Einer Legende zufolge soll der Jadekaiser, der Hauptgott des Daoismus, beschlossen haben, 12 Tiere der Erde zu seinen persönlichen Beschützern zu machen. Um zu entscheiden welche 12, rief er zu einem Rennen zwischen den Tieren auf. Die 12 Tiere, die als erstes das himmlische Tor seines Palastes erreichen, sollen seine Beschützer werden. Die Reihenfolge, in der sie ankamen, entspricht der Reihenfolge, in der der jährliche Tiersternzeichen-Wechsel passiert und lautet:

Ratte, Ochs, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund, Schwein. Zu jedem einzelnen Tier gibt es wiederum viele weitere Geschichten, die erklären, warum sie in dieser Position das Tor erreicht haben. Das Tierkreiszeichen deines Geburtsjahres soll etwas über deine Persönlichkeit aussagen und beeinflusst dein Horoskop für jedes neue Jahr. 2020 hat die Reihenfolge wieder von vorne angefangen. Nach dem diesjährigen chinesischen Neujahr, ab dem 01.02.2022, befinden wir uns also in dem Jahr des Tigers.

Hier ist die Stelle, an der du dich kurz darüber informieren kannst, welches Tier dein Tierkreiszeichen ist, was dich im Jahr des Tigers erwarten und worauf du achten solltest, bevor es bei uns weiter mit dem wichtigsten Punkt dieses Artikels geht: dem Essen. Endlich!

Chinesisches Neujahrsessen: Acht Gerichte die Glück bringen

Hoffentlich hast du während der (nicht ganz so) kleinen Einführung in das chinesische Neujahrs- oder Frühlingsfest viel Appetit bekommen. Genug, um acht verschiedene Gerichte zu verspeisen. Denn so viele soll man traditioneller Weise bei dem Familienessen am Neujahrsabend servieren. Die Acht ist eine Glückszahl in der chinesischen Kultur. Das hängt mit der Aussprache der Zahl zusammen wie vieles im chinesischen Aberglauben, wie du herausfinden wirst. Acht wird im Hochchinesisch „ba“ ausgesprochen, was ähnlich wie „fa“ klingt. Das Wort Fa 发 ist Bestandteil des Ausdrucks Facai (发财), was so viel wie „reich sein“ oder „schnell zu viel Geld kommen“ bedeutet.

Die Acht soll also Reichtum und Wohlstand und so auch Glück bringen. Etwas, was man sich für das neue Jahr wünscht. Und um dieses Glück noch zu vermehrfachen, ist es natürlich kein Zufall, welche acht Gerichte ausgewählt werden. Jedes einzelne trägt wiederum eine besondere Bedeutung und symbolisiert in einer oder anderen Weise Glück für das neue Jahr. Hier stellen wir dir also acht beliebte Gerichte des chinesischen Neujahrsessen vor:

Frühlingsrollen 春卷

Wie der Namen schon sagt, werden diese bekannten chinesischen Rollen im Frühling gegessen. Am Neujahrsabend oder dem Abend, der das Frühlingsfest einleitet, ehrt man mit den Frühlingsrollen also bereits die kommende Jahreszeit. Das gemeinsame Zubereiten und Essen von Frühlingsrollen ist besonders in den südlichen Regionen Chinas eine wichtige Tradition der Neujahrsfestlichkeiten. Hier haben wir eine vegane Frühlingsrollen– Variante für dich und deine Lieben zum Nachkochen.

In einer kleinen Schüssel liegen einige vegane Frühlingsrollen, daneben rote Essstäbchen.
Vegane Frühlingsrollen schmecken als Beilage zu verschiedenen Gerichten oder lassen sich wunderbar einfach so snacken. © Getty Images/ Westend61

Jiaozi Dumplings 饺子

Die Herstellung von Dumplings ist ebenso eine Aufgabe, die man gemeinsam als Familie in Vorbereitung auf das neue Jahr durchführt. Dumplings können viele verschiedene Geschmäcker und Formen annehmen. Die, die am Neujahrsabend serviert und über die Festlichkeiten hin gegessen werden, sollten aber eine längliche Form haben, die an Gold-Barren erinnert. So symbolisieren sie Reichtum und ein erfolgreiches Jahr. Zusätzlich zu ihrem Aussehen spielt auch hier die Aussprache eine repräsentative Rolle. 饺子 (Jiǎo zi) ist ein Homophon von 交子 (Jiāo zi), was im übertragenden Sinn „Wechsel vom alten ins neue Jahr“ bedeutet. Mit den Jiaozi verabschiedet man sich also von dem alten und heißt das neue Jahr willkommen.

Yi Mein Nudeln 伊面

Neben Reichtum und Glück wünscht man sich auch Gesundheit und ein langes Leben für das neue Jahr. Und woran musst du denken, wenn du an langes Essen denkst? Natürlich Nudeln! Wie du besonders lange Nudeln selbst machst und warum du sie auf keinen Fall durchschneiden sollst, erfährst du hier in dem Rezept für die Yi Mein Nudeln.

Eine dunkle Keramik Schale mit einer großen Portion der Yi Mein, der chinesischen Nudeln, die ein langes Leben bringen sollen, garniert mit Knoblauch-Schnittlauch und Chili, mit einem paar Essstäbchen, neben einer kleinen Schüssel der Sauce und zwei Limetten Scheiben, auf einem braunen Küchentuch, vor einem grauen Hintergrund, von oben.
Die selbst gemachten Yi Mein Nudeln werden traditioneller Weise am chinesischen Neu Jahr serviert. © Shutterstock/ Rimma Bondarenko

Gedämpfter Fisch 清蒸鱼

Mit dem Fisch kommen wir wieder von äußerlichen Merkmalen zu den vielen Wortspielen der chinesischen Sprache. Fisch wird mit dem Charakter 鱼 geschrieben, das ausgesprochen wird. Die gleiche Aussprache hat auch das Zeichen 余 was „Überschuss“ bedeutet. Wenn man Fisch serviert, erhofft man sich also für das kommende Jahr einen Überschuss an einfach allem. Damit dieser auch lange anhält, wird traditioneller Weise am Neujahrsabend nur die Hälfte des gedämpften Fisches gegessen, während die zweite Hälfte mit ins neue Jahr gebracht wird und erst am ersten Tag von diesem gegessen wird.

Hier haben wir ein einfaches Grundrezept für gedämpften Kabeljau, das du nach deinem Geschmack verfeinern kannst. Gib ihm zum Beispiel einen chinesischen Touch mit unserem Rezept für selbst gemachtes 5-Gewürze-Pulver!

Schweinefleisch Char Siu 叉烧

Ein großes Stück Fleisch ist ebenfalls ein essenzieller Teil eines chinesischen Neujahrsessen. Wie in vielen Kulturen der Welt steht auch in China aus historischen Gründen der Konsum von Fleisch für Wohlstand. Denn Fleisch kam bei Weitem nicht so oft auf den Tisch, wie es heute häufig schon als „normal“ angesehen wird. Im Kontrast zu dieser verschwenderischen Kultur wurde Fleisch früher nur zu besonderen Anlässen zubereitet.

Aufgeschnittenes Schweinefleisch Char Siu aus der Frontalsicht. Rotbräunliche Färbung durch Röstung auf grauem Teller und grauem Untergrund. Rechts aufgeschnittener weißer Rettich..
Char Siu ist eine der spannendsten Methoden, Schwein zu schmoren. Als Füllung für Baozi, Vorspeise, Teil eines Hauptgangs oder weiterverarbeitet als Pulled Pork eine Offenbarung. © Getty Images / Sellwell

So war es in China auch ein Zeichen dafür, dass man ein erfolgreiches Jahr hatte, wenn man sich zum Jahresabschluss ein gutes Stück Fleisch leisten konnte. In der Hoffnung, dass das kommende Jahr genau so gut oder noch besser wird, ehrt man also das hart verdiente Fleisch mit einer guten Zubereitung und achtsamen Essen. Eine lange Zubereitung und viel Geduld, die dich mit dem besten Geschmack belohnt, braucht dieses Char Siu. Char Siu ist eine sehr beliebte Form der Schweinefleisch-Zubereitung für das Neujahrsfest, da es dank seiner Marinade eine rote Farbe annimmt und rot die Farbe des Glücks ist, die du überall in der Zeit der Festlichkeiten finden wirst.

Buddha’s Delight 罗汉斋

Für einen schönen Ausgleich zu dem Fleisch sorgt ein Gericht mit ganz viel Gemüse. Ursprünglich den Anfang des landwirtschaftlich profitablen Jahres einleitend, wird am Neujahrsabend die Möglichkeit genutzt, die letzten Reste aus dem Vorjahr sinnvoll zu verwenden. So können ganz unterschiedliche Gerichte mit den verschiedensten Zutaten entstehen. Beliebt ist hierbei die Verwendung von Lauch, der das Zeichen 韭 im chinesischen trägt und Jiu ausgesprochen wird, was Ähnlichkeit mit der Aussprache des Zeichens für „ewig“ 久 hat. Durch die Beigabe und das Essen von Lauch will man also sicher stellen, dass die ganzen Dinge, die man am Neujahrsabend manifestiert, lange anhalten. In unserem Buddha’s Delight wird der Lauch mit vielen anderen Gemüsesorten, Gewürzen und Tofu kombiniert!

Feuertopf 火锅 

Chinesischer Feuertopf in der Draufsicht.
Ein chinesischer Feuertopf bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Die Basis bildet eine Brühe; rein kommt dann, was gefällt. © Shutterstock/ David MG

Der Feuertopf symbolisiert vor allem eins: das Zusammenkommen der ganzen Familie. Um den großen Topf mit scharfer Brühe versammeln sich alle Familienmitglieder und bedienen sich von der großen Auswahl an möglichen Einlagen. Hier finden wir zusätzlich auch die wichtige Farbe Rot wieder, was auch eine Warnung für dich sein soll: Rot bedeutet scharf, und zwar sehr scharf! Der Feuertopf bringt nicht nur die Familie zusammen, sondern auch die ganzen bis hier hin vorgestellten Speisen. In die scharfe Brühe kannst du wirklich alles tunken: von den Frühlingsrollen über die Dumplings, den Fisch und das Fleisch bis zu den Nudeln!

Süße Reiskuchen Nian Gao 年糕

Eine weiße Porzellan-Schüssel mit mehreren Scheiben des chinesischen Reiskuchens Nian Gao neben einer Kanne und einer Tasse mit dunklem Tee, alles auf einem Tisch, der mit einem roten Tuch ausgelegt ist und mit festlichen Dekorationen verziert ist.
Vor dem Servieren kann der chinesische Reiskuchen Nian Gao noch einmal kurz in der Pfanne aufgewärmt werden. © Getty Images/bonchan

Bei einem ausgiebigen Bankett darf es natürlich nicht an Süßem fehlen! Traditionell sind das bei dem Neujahrsfest die chinesischen Reiskuchen Nian Gao. Die gibt es auch in herzhafter Form, aber wir haben hier eine süße Variante für dich. Aus Reismehl bestehend bringen die gedämpften Kuchen noch einen wichtigen Bestandteil der chinesischen und asiatischen Kultur allgemein auf den Tisch: den Reis. Als essentielles Grundnahrungsmittel und Haupterzeugnis der Landwirtschaft repräsentiert Reis Fruchtbarkeit und Wohlstand. Was hinter dem Namen steckt und warum Nian Gao so wichtig für das chinesische Neujahrsfest sind, erfährst du in unserem Rezept. Gerne kannst du die süßen Reiskuchen zusammen mit Früchten zum Abschluss des Neujahrsessen servieren. Besonders Zitrusfrüchte wie Orangen, Grapefruits und Mandarinen sind sehr beliebt während des 15-tägigen Festes. Wegen ihrer runden Form und orange-goldenen Farbe bringt man sie mit Fülle und Reichtum in Verbindung.


Wenn du es bis zum Ende dieses Artikels geschafft hast, hast du jetzt einiges zu verdauen: Erklärungen, Erzählungen, Übersetzungen, Bedeutungen und vieles mehr. Da es so viel war, kommen wir jetzt auch endgültig zum Ende. Zum Abschied wünschen wir dir nur noch ein glückliches Neues Jahr!

新年快乐 (Mandarin: xīn nián kuài lè; Kantonesisch: sun nin fai lok)