Jetzt mal ganz ehrlich: Wenn man nicht an wenigstens einem Advents- oder Weihnachtsabend Rotkohl auf dem Teller hatte, dann stimmt irgendwie etwas nicht. Klar hat man nicht immer Zeit, den ganzen Kohlkopf aufzuschneiden und die klassische Beilage selbst zuzubereiten. Alternativen müssen her – und die gibt es glücklicherweise in verschiedenen Formen! Aber was ist denn nun besser: Rotkohl aus dem Glas? Oder TK-Ware?

Stiftung Warentest hat TK-Rotkohl und Rotkohl aus dem Glas getestet

Welcher fertige Rotkohl ist eigentlich gut? Glücklicherweise haben sich Profis bereits zum vergangenen Weihnachtsfest mit dieser fundamentalen Frage auseinandergesetzt – genauer gesagt die Kollegen von der Stiftung Warentest. Die haben die schnelle Ware in Sachen Rotkohl (… oder andernorts auch Blaukraut genannt) mal unter die Lupe genommen.

27 Produkte wurden getestet – und zwar in einer Preisspanne von 8 bis 57 Cent pro 100 g.

Die Stars unter den Apfelrotkohl-Sorten

  • Apfelrotkohl, Iglo (Note: 1,7)
  • Apfelrotkohl, Edeka (Note: 1,9)
  • Apfelrotkohl, Eismann (Note: 2,0)

Bei allen der aufgeführten Sorten handelt es sich übrigens um TK-Ware. Kaum verwunderlich eigentlich, denn tiefgefrorener Rotkohl wird schonender zubereitet. Geschmacklich sind gefrorene Varianten genau, wie sie sein sollen und auch der Vitamin-Gehalt stimmt.

Nicht ganz überzeugt war die Stiftung Warentest indes von den Rotkohl-Sorten im Glas oder aus dem Beutel. Bei diesen Produkten war kaum oder gar kein Vitamin C mehr enthalten – und auch in Sachen Geschmack waren die Tester nicht überzeugt. Zumeist wurde der Geschmack als essiglastig bezeichnet.

Wie schnitt reiner Rotkohl ab?

Beim Test wurden neben Apfelrotkohl auch reine Rotkohlprodukt auf den Prüfstand gestellt – hierbei allerdings keine TK-Produkte. Beäugt wurden lediglich elf Produkte in Glas, Beutel oder aus Dose. Das Ergebnis war allerdings eher durchwachsen. Die Tester monierten auch hier den essiglastigen Geschmack.

Die beiden Spitzenreiter: Rotkohl im Glas von Alnatura mit einer Wertung von 2,1 – gefolgt von Lidl Freshona Delikatess Rotkohl mit einer Wertung von 2,2.


So, nun solltest du eine Einkaufshilfe für die anstehenden Festtage erhalten haben. Und wenn du genügend Zeit zum Selbermachen hast, verraten wir dir natürlich gern, wie du Apfelrotkohl auch ohne Fertigprodukte zubereiten kannst.

Mehr Rezept-Ideen und um Rotkohl:

Und wenn du wissen willst, wie Lachs im Test abgeschnitten hast, findest du hier den Bericht.