Würziges Chicken Tikka mit Nuss-Pilaw

Schale mit Chicken Tikka und Nuss-Pilaw mit Naan-Brot auf einer Tischdecke von oben
pinit

Probiere unser Chicken-Tikka mit Nuss-Pilaw und genieße so ein selbstgemachtes, indisches Festmahl! Chicken Tikka bezeichnet eine indische Hähnchen-Spezialität, die auf ganz besondere Weise zubereitet wird. Das Fleisch wird über Stunden in einer Marinade aus verschiedenen Gewürzen, frischem Limetten-Saft und Joghurt eingelegt. Dadurch nimmt das Fleisch einen feinen Geschmack an und bekommt eine unglaublich zarte Textur!

Als perfekt abgestimmte Beilage gibt es zu dem Chicken Tikka Nuss-Pilaw ein Reisgericht aus lockerem, gewürztem Langkornreis, garniert mit Zwiebeln und Nüssen. Zusammen ergeben Hähnchen und Reis ein Geschmackserlebnis voller Gewürze der indischen Küche.  Kardamom, Nelken, Zimt, Ingwer und vieles mehr garantieren dir ein würzig-wohltuendes Gericht zum Genießen!

Achso – ein paar weitere Rezept-Highlights aus Indien haben wir da auch noch für dich:

 

Hähnchen wird auf der ganzen Welt gerne zu leckeren Gerichten verarbeitet. Dabei bringt jede Landesküche natürlich ihre ganz eigene Note mit hinein, deswegen zeigen wir dir nicht nur eine indische Zubereitungsmöglichkeit, sondern können dir noch mehr Rezeptideen bieten: Eine kleine Reise nach Südfrankreich verschafft dir der Geschmack von diesem Zitronenhähnchen mit Petersilie. Noch weiter wegreisen, zumindest kulinarisch, kannst du mit dem thailändischen Hähnchen mit Teriyakisoße. Probiere die Vielseitigkeit des Geflügels aus…

Würziges Chicken Tikka mit Nuss-Pilaw

Schwierigkeit: Fortgeschritten Vorbereitungszeit 45 min Zubereitungszeit 45 min Ruhezeit 5 Stunde Gesamtzeit 6 hrs 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Die indische Küche überzeugt mit wohltuenden Gerichten voller Gewürze und sorgfältiger Zubereitung. Das Chicken-Tikka mit Nuss-Pilaw ist echtes Soul-Food, dessen Zubereitung zwar etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, aber umso besser schmeckt! 

Zutaten

Für das Hähnchen:

Für den Reis:

Zubereitung

Das Hähnchen zubereiten:

  1. Mariniere das Hähnchenfilet mit Salz und Limettensaft. Dann wird das Hähnchen luftdicht verschlossen und für 20 Minuten ruhen gelassen. Anschließend das Fleisch in circa 2 cm dicke Stücke schneiden.  

  2. Nun 50 ml des Joghurts in einen Mixer geben und zusammen mit dem Saft der zweiten Limette, dem gerieben Ingwer, Knoblauch und Öl so lange mixen, bis eine fast homogene Paste entsteht. 

  3. Nimm eine große Schüssel und verrühre die gemixte Paste mit den restlichen 250 ml Joghurt, Zimt, Nelken, Paprikapulver und Cayenne-Pfeffer. Die geschnittenen Hähnchenstücke unter die Joghurt-Marinade heben und die Schüssel abgedeckt für mindestens vier Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 

  4. Anschließend an die Ruhezeit in einer Pfanne Öl erhitzen, Hähnchen aus der Marinade nehmen und für kurze Zeit bei hoher Hitze scharf anbraten. Dann die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren und das Hähnchen für weitere 15 Minuten fertig garen. Alternativ kannst du auch das scharf angebratene Hähnchen 20 Minuten im Backofengrill oder auf einem richtigen Grill fertig backen bzw. grillen. 

Den Reis zubereiten:

  1. Wasche den Basmati-Reis gründlich mit kaltem Wasser. Anschließend den gewaschenen Reis in einen Topf mit lauwarmen Wasser geben und 20 Minuten darin ziehen lassen. Nach der Ziehzeit, den Reis mit Hilfe eines Siebes von dem Wasser trennen. Während der Reis abtropft, in einem kleinen Topf 500 ml Wasser zum Kochen bringen. 

  2. In einem zweiten Topf das Olivenöl erhitzen und den Kardamom und die Nelken dazugeben. Brate die Gewürze etwa eine Minute lang an, bis sie anfangen, ihren charakteristischen Duft zu verbreiten. Den vorgekochten und abgetropften Reis zu den angebratenen Gewürzen geben und alles gut miteinander vermischen. Nach und nach das kochende Wasser dazugeben.

  3. Safran, Kurkuma und Salz dazugeben, dann alles kurz hochkochen lassen. Die Hitze niedriger stellen und für circa sechs Minuten weitergaren. Dann den Topf vom Herd nehmen, abdecken und weiter für zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. 

Garnieren und Servieren:

  1. Den Pilaw-Reis zusammen mit den Hähnchenstücken anrichten und alles mit gezupften Minz- und Korianderblättern garnieren.

    Jetzt musst du nur noch das Festmahl servieren und genießen!