Feuriges Süßkartoffel-Chili

Auf einem rustikalem Tisch liegt ein helles Tuch. Darauf steht eine große Schüssel mit blauem Rand, in der das Süßkartoffel-Chili zu sehen ist. Neben der Schüssel liegen noch Süßkartoffel-Sticks, sowie einige Nachos und ein Glas mit einer roten Soße.
pinit

Chili con Carne interpretiert man weltweit ganz unterschiedlich, zum Beispiel als feuriges Süßkartoffel-Chili sin Carne – also eine vegetarische Variante, die ohne tierische Produkte auskommt. Der duftende Seelenwärmer mit leichtem Kreuzkümmel-Aroma ist wunderbar geeignet für kühlere Tage, wenn die Füße nicht richtig warm werden wollen. Auch wenn man gemütlich mit Freunden zusammen sitzt, kitzelt der Mix aus süß und scharf angenehm unseren Gaumen. Praktisch: Der Eintopf mit reichlich Süßkartoffeln, Bohnen und Mais kann einen Tag vorher zubereitet werden und lässt sich später im Nu aufwärmen. Und wer mag, gibt noch zusätzlich Tofu oder rote Linsen hinzu.

Über die Herkunft des Tex-Mex-Klassikers gibt es gleich mehrere Meinungen: Sowohl die US-amerikanischen Bundesstaaten New Mexico, Arizona als auch Texas behaupten, die Wiege des Chili con Carne zu sein. Bis heute weiß man nicht, wo die ersten Chilis zubereitet wurden. Das ist uns eigentlich auch vollkommen egal: Hauptsache es schmeckt! Und das tut es – vor allem dieses feurige Süßkartoffel-Chili hat uns umgehauen! Selbst nach dem zweiten Aufwärmen, hing unser Kinn fast im Suppenteller vor Glück!

Unser Tipp: Wer ausreichend Zeit hat, kann natürlich auch getrocknete Kidneybohnen nehmen. Diese in reichlich kaltem Wasser und mindestens acht Stunden beziehungsweise über Nacht einweichen.

Na, auf den Eintopf gekommen? Können wir verstehen! Wirf doch mal einen Blick auf unsere anderen bodenständigen One-Pot-Gerichte:

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wenig Zeit, keine Muße und trotzdem soll selbst gekochtes Essen auf den Tisch? Ein klarer Fall für das feurige Süßkartoffel-Chili, eine vegetarische Alternative des beliebten Fleisch-Eintopfes Chili con Carne. Unser Fazit: Kleiner Aufwand, großes Gericht!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst Süßkartoffeln, Knoblauch und Zwiebeln schälen. Die Süßkartoffeln waschen und, wie auch den Knoblauch und die Zwiebeln, in Würfel schneiden. Chilischote waschen, putzen, entkernen und grob hacken. Diese lassen sich hinterher gut entfernen, falls jemand kein Chili essen möchte.

  2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Süßkartoffelwürfel wenige Minuten anbraten und herausnehmen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel ins heiße Öl geben und ebenfalls anbraten. Chili und Tomatenmark zugeben und anbraten. Gemüsebrühe zugießen, die Süßkartoffeln wieder in den Topf geben und kurz aufkochen.

  3. Kidneybohnen und Mais in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Dann Bohnen, Mais und Tomaten unter die Süßkartoffeln heben. Dabei aufpassen, dass diese nicht vermatschen! Alles zusammen circa 15 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Koriander waschen, trocken schleudern, die Blättchen abzupfen und nicht zu fein hacken. Das fertige Chili mit Koriander bestreut servieren und genießen! Wer mag, kann auch noch Nachos auf einem Teller anbieten!