Der perfekte Kuchen für den Frühling: Frangipane-Tarte mit Rhabarber und Himbeeren

Nichts schreit so sehr nach Frühling wie eine Frangipane-Tarte. Zusammen mit Rhabarber und Himbeeren hast du einen himmlischen Kuchen.

Frangipane-Tarte mit Rhabarber und Himbeeren. Daneben in goldenes Sieb mit Puderzucker.
Eine Frangipane-Tarte mit Rhabraber und Himbeeren ist der Frühling in Dessertform. © Adobe Stock/Antonio & photos

Im Frühling, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Haut treffen und die Luft langsam wärmer wird, gibt es nicht besseres, als auf einer Terrasse zu sitzen und Kaffee und Kuchen zu zelebrieren. Dabei darf natürlich der perfekte Kuchen nicht fehlen. Er sollte für diesen Anlass natürlich mit saisonalen Zutaten bestückt sein. Eine Frangipane-Tarte mit Rhabarber und Himbeeren schmeckt da besonders gut.

Unsere Frangipane-Tarte ist das perfekte Zusammenspiel aus nussig, süß, cremig, buttrig und fruchtig. Diese Heterogenität der Tarte macht sie zu einem echten Hit auf der Kuchentafel, von dem nicht nur du schwärmen wirst. Die angenehme Säure des Rhabarbers und der Himbeeren stellen dabei einen super Kontrast zum süßen Frangipane dar und lösen damit ein Feuerwerk bei deinen Geschmacksknospen aus. Der buttrige und knusprige Teig der Frangipane-Tarte sorgt zusätzlichen für einen Unterschied in den Texturen, die sich hervorragend ergänzen.

Natürlich kannst du die Frangipane-Tarte auch mit anderem Obst belegen, aber für den Frühling ist die Kombination aus Rhabarber und Himbeeren am überzeugendsten. Denn Rhabarber hat zwischen April und Juni Saison und fällt damit genau in die Zeit, wo sich das Leben langsam wieder nach draußen verlagert. Und die Himbeeren rufen unweigerlich Erinnerungen an warme Tage hervor.

Wenn du die Frangipane-Tarte verfeinern möchtest, sind gehobelte Mandeln oder gehackte Pistazien* deine besten Freunde. Außerdem freut sich die Tarte immer über etwas Puderzucker, der sie nicht nur zu einem Blickfang macht, sondern auch die Süße der frischen Früchte unterstreicht.

Du suchst nach weiteren Rezepten mit Rhabarber für den Frühling? Dann schau dir unsere Highlight-Rezepte an:


Übrigens: Unsere Rezepte gibt’s auch in der App – einfach downloaden!

*enthält Affiliate-Links. Die FUNKE National Brands Digital GmbH erhält beim Abschluss eines Kaufs eine Provision.

Der perfekte Kuchen für den Frühling: Frangipane-Tarte mit Rhabarber und Himbeeren

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 1 Stunde Zubereitungszeit 40 min Ruhezeit 2 Stunde Gesamtzeit 3 hrs 40 Min.
Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Kaffee und Kuchen im Frühling wird mit dieser Frangipane-Tarte mit Rhabarber und Himbeeren zu einem vollen Erfolg.

Zutaten für eine Tarte

Für den Teig:

Zutaten für den Rhabarber:

Für den Frangipane:

Für die Deko:

Zubereitung

  1. Um den Teig zuzubereiten, vermischst du erst das Mehl, den Puderzucker und das Salz. Gebe nun die kalte und gewürfelte Butter hinzu. Und massiere sie in den Teig ein, bis du eine sandige Textur hast. Gebe dann die Zitronenzeste, den Zitronensaft und das Ei hinzu und arbeite die Zutaten in den Teig ein. Gebe ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche und drücke ihn grob zusammen. Wickeln ihn in Frischhaltefolie und lasse ihn anschließend für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank auskühlen.

  2. Für den Rhabarber heizt du zuerst deinen Ofen auf 170 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor. Wasche, schäle und schneide den Rhabarber in circa 2 cm lange Stücke. Lege ihn zusammen mit dem Saft und der Schale einer Orange, den beiden Zuckersorten sowie dem Wasser und der Vanille in eine Backform und vermische alles miteinander gut. Backe alles für 15-30 Minuten, je nachdem wie dick der Rhabarber ist. Er sollte weich, aber nicht matschig sein.

  3. Nachdem der Teig ausgekühlt ist, kannst du eine Tarteform einfetten und den Teig so ausrollen, dass er die Größe der Form hat. Presse den Teig in die Form und schneide den überstehenden Rest ab. Sollten Löcher im Teig entstanden sein, kannst du sie mit den Teigresten stopfen. 

  4. Heize deinen Ofen auf 180 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor. Um den Frangipane zu machen, verrührst du grob die Butter zuerst mit Zucker. Achte darauf, dass du nicht zu lange rührst, um keine Luft einzuschlagen. Gebe dann die Eier und die Mandeln dazu und hebe sie unter. Fülle den Frangipane in die ausgelegte Tarteform und verteile ihn gleichmäßig.

  5. Verteile den Rhabarber und die Himbeeren auf dem Frangipane. Den Sirup vom Rhabarber kannst du aufheben und weiterverwerten. Wichtig ist, dass du den Rhabarber und die Himbeeren nicht in den Frangipane drückst. Backe die Tarte nun für 20 Minuten. Danach kannst du die Mandeln auf der Tarte verteilen und sie ein weiteres Mal für 20 Minuten backen. Lasse die Frangipane-Tarte auskühlen und bestäube sie vor dem Servieren mit Puderzucker.