Es gibt Dinge, die sind so fancy, dass man sie unbedingt kennen muss. Dann gibt es Dinge, die sind aus Knoblauch und brauchen keine weiteren Erklärungen… Dieses Rezept ist ganz nach unserem Foodie-Geschmack: mit und aus viel, richtig viel Knoblauch. Du bekommst als Geschenk die Basis für eine Knoblauchcreme, die so unglaublich ist, dass ich mich fast schäme, nicht schon früher damit auf euch zugekommen zu sein. Deswegen ist hier das Rezept für geröstete Knoblauchpaste. Der absolute Hammer zu knusprigen, aufgepoppten Kartoffelscheiben, die du wie im Rezept direkt mit machen kannst. Warum? Erstens, weil du dann knoblauchige Super-Chips bekommst, die du während des Auskühlens snacken kannst. Zweitens, weil du es kannst!

Diese knusprigen, selbst gemachten Chips sind der sehr angenehme Nebeneffekt deiner gerösteten Knoblauchpaste.
Credit: Getty Images / Panagiotis Kyriakos

Knoblauch ist einfach das Beste

Er ist gesund, vielseitig und einfach eine megaleckerere Knolle, die eigentlich Lauchgemüse und daher eine Zwiebel ist… ich schweife ab. Wenn du mal Lust hast, Knobi nicht nur als Gewürz zu nutzen, sondern ins Zentrum deines Rezepts zu stellen, haben wir ein paar Ideen für dich.

Mit dem Knoblauch ist es uns übrigens sehr, sehr ernst. Wir lieben sie nicht nur, die leckere Knollenzwiebel (neues Wort, starkes Ding!), wir brauchen sie. Deswegen feiern wir auch den Tag des Knoblauchs mit einem eigenen Beitrag. Alle weiteren Aktualitäten findest du in unserer News-Ecke. Die Kartoffeln musst du übrigens nicht schälen, also gelten keine Ausreden mehr. Mach deine geröstete Knoblauchpaste mit den knusprigen Kartoffelchips.

Peace!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Diese geröstete Knoblauchpaste passt zum Grillen wie die Sonne. Sie ist für Saucen, Dips und als Aufstrich die perfekte Basis. Selbstredend ist sie BFF mit den knusprigen, selbstgemachten Kartoffelchips aus dem Rezept.  

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in dünne scheiben schneiden und in einer tiefen Schüssel mit Salz etwa 20 Minuten stehen lassen. Die Scheiben anschließend gut trocken tupfen.

  2. Den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die trocken Kartoffeln mit dem Oliven vermengen und auf zwei Backbleche verteilen. Knoblauchzehen aus der Knolle lösen und mit Schale andrücken. Mit Schale auf den Kartoffeln verteilen. 

  3. Nach 25-30 Minuten sind die Kartoffeln knusprig braun und schön aufgepoppt. Sammle nun die Knoblauchzehen ein und lassen sie etwas auskühlen. Die Kartoffeln in eine Schale füllen. 

  4. Nun die Knoblauchzehen aus der Schale lösen (Vorsicht, sie sind super-weich). Mit 1 EL Olivenöl und etwas grobem Meersalz mit einer Gabel zerquetschen. Fertig!