Das Kalbsschnitzel aus Argentinien: Milanesa Napolitana

Bock auf Schnitzel? Dann probiere das nächste Mal das berühmte überbackene Milanesa Napolitana! So isst man Schnitzel in Argentinien.

Milanesa Napolitana mit Zitrone und Petersilie auf schwarzem Teller und grauem Untergrund. Draufsicht.
Schnitzel wie in Argentinien: überbackenes Milanesa Napolitana mit Schinken, Tomatensauce und Mozzarella. © shutterstock / Sergii Koval

Knusprig ausgebacken, innen saftig und zart und puristisch: So liebt und kennt man echtes Wiener Schnitzel. Dass kreative Köch*innen auf dieser Grundlage aufbauen und etwas Neues daraus zu machen, muss keine Sünde oder Geringschätzung sein und ich darf mich jetzt endlich mal outen: Wenn es wirklich nötig wird, weil kulinarische Grenzen und Gesetze einfach der Befriedigung von Gelüsten im Weg stehen, dann kommt auch mal Käse aufs Wiener! In Argentinien und Uruguay toppt man diese Idee mit dem Gericht Milanesa Napolitana. Auf das knusprige Schnitzel kommen eine unwiderstehliche Tomatensauce und Mozzarella. Im Ofen wird das gute Stück überbacken und klassischerweise mit Pommes serviert. Als Fleisch werden wahlweise Kalbsschnitzel oder dünne Rindersteaks genutzt. Eigenartig dekadent? Ja! Schnitzellästerung? Mitnichten!

Milanese Napolitano und andere mit Käse überbackene Köstlichkeiten

Es gibt wenige universelle Wahrheiten, doch eine ist gewiss: mit Käse überbacken ist einfach besser! Sicher musst du nicht bei jedem Mal Wiener Schnitzel als Milanese Napolitano aus dem Ofen holen, aber immer wieder mal schadet nicht. Mehr Überbackenes? Schau mal:

Für Schnitzel wie das Milanesa Napolitana lässt du dir am besten beim Metzger Kalbsschnitzel aus der Oberschale schneiden. Dieses Fleisch eignet sich perfekt zum schnellen, heißen Braten. Das Original Wiener gelingt dir übrigens mit diesen vier Tipps am besten. In unserer Rezeptsammlung geben wir dir außerdem jede Menge weitere Rezepte, die du am Ende irgendwie Schnitzel nennen kannst. Gönn dir!


Peace!


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Das Kalbsschnitzel aus Argentinien: Milanesa Napolitana

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Argentinische Leibspeise: überbackenen Kalbsschnitzel Milanese Napolitano.

Zutaten

Für die Sauce

Für die Schnitzel

Zubereitung

Mit der Sauce beginnen

  1. Für die Sauce zunächst Schalotte und Knoblauch fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen und beide mit dem Zucker anschwitzen. Tomatenmark dazugeben und 1-2 Minuten mit rösten.

  2. Die übrigen Zutaten zur Sauce geben und 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend pürieren und auf kleiner Flamme bis zur Verwendung köcheln.

Nun die Schnitzel

  1. Für die Schnitzel das Fleisch leicht anklopfen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Eier in einem tiefen Teller mit etwas Pfeffer und Salz aufschlagen.

  2. Die Schnitzel ebenfalls pfeffern und salzen. Nun eine Panierstraße bilden. Zunächst das Mehl, dann die Eier und das Paniermehl auf Tellern bereitstellen. Parmesan reiben und mit dem Paniermehl mischen.

  3. Das Butterschmalz in einer tiefen Pfanne auf etwa 170 Grad erhitzen. Den Ofen auf Grillfunktion und etwa 200 Grad vorheizen.

  4. Die Schnitzel zunächst in Mehl, dann den Eiern und zuletzt in der Panade wälzen. Nach und nach im heißen Schmalz solange ausbacken, bis sie schön kross sind.  

  5. Die fertigen Schnitzel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Eine Scheibe Schinken, dann 2-3 EL Sauce und zuletzt den Mozzarella auf den Schnitzeln verteilen und diese im Ofen überbacken, bis der Käse geschmolzen und leicht braun wird. 

Markiert: