Loaded Fries mit Feta

Eine Portion Loaded Fries mit Feta liegt in einer mit einer Serviette ausgelegten Metallschüssel. Die Loaded Fries sind mit verschiedenen Gewürzen bestreut.
pinit

Pommes Rot-Weiß waren gestern. Mit diesen himmlischen Fritten bringst du ein bisschen Abwechslung in deine Kartoffel-Küche! Koste unsere Loaded Fries mit Feta noch heute und du schaffst es gesättigt und zufrieden durch den Tag.

Loaded Fries sind weltweit beliebt

Die Herkunft der Loaded Fries (zu Deutsch: beladene Fritten) ist nicht eindeutig geklärt. In verschiedenen Ländern haben sich die verschiedensten Variationen entwickelt, die sich häufig nur in einem gleichen: Pommes. Diese Pommes werden dann mit verschiedenen Toppings gedeckt oder überbacken.

Eine Portion Cheese Fries in einer Pfanne auf einem Holzbrett.

Die typisch amerikanische Variante der Loaded Fries sind die sogenannten „Cheese Fries“, also „Käse-Fritten“. Dabei werden die Pommes mit geschmolzenem Cheddar übergossen. Manchmal werden auch noch Baconwürfel und Jalapeñostückchen unter die Pommes gegeben. So ist die perfekte Mahlzeit gesichert!

In Irland existiert ein Loaded Fries Rezept, das sich „Taco Fries“ nennt. Dabei übergießt der Koch die frisch zubereiteten Fritten mit Taco-Soße und belegt sie dann mit reichlich Cheddar. Auf den Käse kommen dann gebratenes Hackfleisch, Tomaten, Peperoni, Zwiebeln und eine Vielzahl anderer Toppings. So vereint man ganz einfach den typischen Taco-Geschmack mit leckeren Fritten.

Eine Portion Poutine in einer Pappbox.

Auch die kanadische „Poutine“ ist eine Art der Loaded Fries. Bei der Poutine werden die Fritten jedoch nicht mit Cheddar, sondern mit Bratensoße und Käsebruch getoppt. Dabei sind die Pommes der Poutine nicht immer so knusprig wie reguläre Pommes, da sie nicht immer (wie traditionell üblich) doppelt frittiert werden.


Kartoffeln können so viel mehr als Langeweile. Hast du eigentlich schon unsere anderen tollen Kartoffelrezepte ausprobiert? Wenn nicht, wird es nun höchste Zeit:

Na? Hast du jetzt Hunger bekommen? Das verstehen wir gut. Falls dir das noch nicht genug der Inspirationen war, solltest du auf jeden Fall unsere Rezepte für Kartoffelpuffer mit selbstgemachtem Dip und diese cremige Kartoffelsuppe mit Lachs und Dillblüten ausprobieren. Beide Rezepte sind wirklich leicht gemacht und der wohl beste Beweis, dass die Lieblingsknolle der Deutschen wirklich unglaublich vielseitig ist.

Bereitest du deine Kartoffeln auch gern ganz klassisch im Backofen zu? Dann kannst du hier nachlesen, mit welcher Zutat du sie ganz besonders knusprig bekommst!

Nun ab in die Küche und los geht es mit deinen Loaded Fries mit Feta!

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 25 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Himmlisch getoppte Fritten mit aromatischem Feta! Ein Traum!

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln zunächst schälen und in gleichmäßige Stäbe schneiden. Die Kartoffeln anschließend unter laufendem Wasser abwaschen. Die Speisestärke in eine große Schüssel geben und die Kartoffelstäbchen hinzugeben. Ordentlich verrühren, bis die Speisestärke auf den Pommes verteilt ist.

  2. Das Öl in einem Topf auf 140 Grad erhitzen und die Pommes ungefähr 5-10 Minuten frittieren, bis sie goldbraun sind. Die Pommes mit Salz bestreuen und abtropfen lassen.

  3. Währenddessen den Feta zerbröseln und in einer Schüssel mit Knoblauchöl, Paprikapulver und Oregano vermengen. Die Pommes auf Teller aufteilen und mit dem Feta toppen! Guten Appetit!

Markiert: