Der Food Trend 2022 ist Nose to Tail, also das Verwenden des gesamten Tieres, das aus mehr als Filet, Brust und Bratenstück besteht. Wenn man sich länger mit dem Thema beschäftigt hat, stößt man auf unzählige, unschlagbar leckere Rezepte, die Nase und Schwanz oder Innereien wie Hühnerleber, -herzen und -mägen zum Hauptbestandteil des Genusses machen. Louisiana Dirt Rice, oder kurz Dirty Rice, ist so ein Rezept. Es stammt aus der Cajun Küche, die traditionell alles vom Tier verarbeitet. Unser Reisgericht macht den Anfang mit Hühnerleber.

Dirty Rice… welch ein geiler Name für ein geiles Rezept

Natürlich klingt Louisiana Dirt Rice nicht so elitär wie ein Fenchel-Risotto mit Winterkabeljau, aber trotzdem verdammt fancy. Die Foodies entwickeln sich immer weiter und blicken gerne nach links und rechts, im geografischen Sinn, aber genauso gerne vor und zurück auf der Zeitachse. Innereien zählen schon immer und überall zu den typischen Küchen. Und Cajun macht da keine Ausnahme. Wenn die Gerichte für den Koch arbeiten und nicht andersherum, dann umso besser. Die Südstaaten-Küche liebt ihre Art, Gerichte zu entwerfen; und wir natürlich auch. Nicht umsonst nennt man diese Art zu kochen, die den Lifestyle widerspiegelt, Soul Food. Und ja: Soul Food macht Laune!

Soul Food? Haben wir auch!

Wenn du Bock auf Soul Food hast, gönn dir mal ein paar unserer Klassiker.

Jaja, so ist das mit dem Soulfood. Nose to Tail ist übrigens nicht der einzige Foodtrend des Jahres 2022. In Franzis passendem Beitrag für Trends 2022 erfährst du mehr. Sowieso verpasst du dank unserer Food-News nichts, was sich in unserem Lieblingsbereich des Lebens ergibt.

Peace!

Louisiana Dirt Rice – Nose to Tail Soul Food

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Louisiana Dirt Rice kommt direkt aus der Südstaaten-Küche zu uns in die Töpfe. Originaler Cajun Style für zu Hause. Das ist mal Soul Food! 

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Reis nach Packung kochen, außer dass du ungefähr ein Drittel des angegebenen Wassers durch Brühe ersetzt. Wenn der Reis fertig ist, vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Auf einem Bleche verteilen und Olivenöl unterheben. 

  2. Währenddessen die Hühnerleber fein hacken. Den Bacon knusprig ausbacken. Nun das Hack dazugeben und bräunen. In der Zwischenzeit das Gemüse inklusive Chilis bis auf die Frühlingszwiebel schneiden und dazu geben. Kurz mit anbraten auf mittlerer Hitze. Nun die gehackte Leber dazugeben und für 3-4 Minuten schmoren.

  3. Nun den Topf oder Pfanne mit dem Rest Brühe aufgießen und mit einem Holzlöffel den Bodensatz ablösen. Das Cajun-Gewürz hinzugeben und auf mittelhoher Hitze einkochen lassen. Wenn die Brühe fast verkocht ist, den Reis dazugeben.

  4. Hitze ausdrehen und die Frühlingszwiebel fein schneiden. Abschmecken und die Frühlingszwiebel frisch unterrühren. Sofort servieren.