Die indischen Falafel? Masala Dal Vada sind anders

Magst du eigentlich Falafel? Wir auch. Masala Dal Vada sind irgendwie indische Falafel, aber doch ganz anders.

Masala Dal Vada in schwarzer Schale mit Blättern auf grauem Tisch. Links Curryblätter als Deko. Ein Glas mit Masala Chai oben im Bild. Draufsicht.
Kichererbsen, Gewürze, Öl... eine magische Kombination, die weltweit funktioniert. Masala Dal Vada aber ist mehr als die süd-indische Antwort auf Falafel. Probiere sie aus... einfach nice! © shutterstock / SAM THOMAS A

Sicher gibt es unzählige Bällchen, Pattys, Fladen oder sonst wie geartete, gebackene Kichererbsenteile, die sich je nach Ursprung des Rezeptes leicht unterscheiden. Auch in Indien, diesem riesigen Land mit seinen unzähligen Küchen, gibt es Kichererbsen, die in Teigform ausgebacken beziehungsweise frittiert werden. Heute nehmen wir uns eines dieser Gerichte vor, das vor allem in dieser Form in der südindischen Küche beheimatet ist: Masala Dal Vada. Serviert in indischen Restaurants und als Streetfood auf diversen Märkten kommt Masala Dal Vada auch bei uns an und wir haben für dich ein einfaches, aber geniales Rezept getestet. Dazu legen wir die Kichererbsen ein und bleiben somit authentisch. Wenn dich die Sucht dennoch schneller packen sollte, kannst auch zur Not welche aus der Dose nehmen.

Masala Dal Vada: Indisches Streetfood ist vielseitig und immer etwas anders

Wenn du schon ein Fan der indischen Küche bist, einer werden willst oder bisher noch nicht das Richtige gefunden hast, kannst du dich gerne bei uns umschauen. Vor allem Streetfood-Rezepte aus dem Land der Gewürze haben es uns zuletzt angetan. Zum Beispiel diese hier:

Zu den Masala Dal Vada serviert man traditionell Raita, die indische Antwort auf Zaziki. Unser Radieschen-Raita zum Beispiel passt perfekt zum Snack aus den kichernden Hülsenfrüchten. Kichererbsen-Rezepte haben wir übrigens jede Menge am Start… anschauen, nachkochen und geil finden 😉

Peace!

Die indischen Falafel? Masala Dal Vada sind anders

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 4 Stunde Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 4 hrs 25 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Masala Dal Vada sind mehr als indische Falafel... typisch indische Gewürze machen das Streetfood perfekt.

Zutaten für 15-20 Bällchen

Zubereitung

  1. Die geschälten Kichererbsenhälften mindestens vier Stunden einweichen lassen,  anschließend abtropfen und mit einem Küchentuch trocknen.

  2. Nun kannst du entweder alle Chana Dal pürieren oder, wie ich es mag, nur die Hälfte. Alles in eine Schüssel füllen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Koriander grob hacken. Alles zusammen mit den Gewürzen, dem geriebenen Ingwer, Öl und Zitronensaft in die Schüssel geben und mit den Händen zu einem Teig kneten.

  3. Aus dem Teig mit feuchten Händen 15-20 Bällchen formen. In einem Topf das Öl auf etwa 180 Grad Frittiertemperatur erhitzen. Nun die Bällchen von allen Seiten in 4-5 Portionen goldgelb ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen und mit Gemüse, Pickles und Radieschen-Raita servieren.