Weihnachten ist das Fest der Liebe und immer wieder eine besondere Zeit im Jahr. Schon Wochen vorher werden die Häuser festlich geschmückt sowie gemütlich gemacht. Damit das Beisammensein in vollen Zügen genossen werden kann, wird das Ambiente mit weihnachtlicher Musik untermalt und köstliche Leckereien kommen auf den Tisch. Um deine gewohnte Keksdose etwas aufzumischen, haben wir ein ganz besonderes Gebäck für dich: norwegische Herzkekse. Komme in den Genuss von diesen süßen Leckereien und mache deinen Liebsten damit eine kleine Freude.

Schon gewusst? Das Weihnachtsfest wird in Norwegen bereits am 13. Dezember eingeläutet. An diesem Tag ist die offizielle Wintersonnenwende und es wird das Fest der heiligen Santa Lucia gefeiert. Dieser Tag gilt als einer der dunkelsten Tage im Jahr, da die Nacht besonders lang ist. Damit das Fest in allen Ehren gebürtig gefeiert werden kann, erscheinen aus der Dunkelheit ganz viele Lichterketten und Kerzen. Somit wird ein gemütliches Ambiente gezaubert, das von Glühwein und Gebäck begleitet wird. Neben norwegischen Herzkeksen dürfen natürlich die traditionellen „Lussekatter“, ein Hefegebäck mit Safran und Rosinen, nicht fehlen.

Hast du nun Lust auf weitere Rezepte der Weihnachts-Küche bekommen? Dann wird dich Folgendes sicherlich interessieren:

Natürlich war das noch nicht alles aus der weihnachtlichen Backstube. Wenn du neben den norwegischen Herzkeksen noch weitere süße Leckereien auftischen möchtest, dann probiere unbedingt unsere Weihnachtsmann-Kekse. Sie sind nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, sondern auch geschmacklich eine 11/10. Überzeuge dich selbst.

Norwegische Herzkekse

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 75 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 1 hr 45 Min. Portionen: 26 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Bist du bereit für süße Weihnachtskekse, die nicht nur den Tisch schmücken, sondern auch toll schmecken? Dann probiere diese norwegische Köstlichkeit.

Zutaten

Zubereitung

  1. Haferflocken im Universalzerkleinerer fein mahlen. Mit Mehl, Zucker und Kardamom mischen. Butter in Stückchen und Ei zufügen. Erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt circa 30 Minuten kalt stellen.

  2. Teig portionsweise auf bemehlter Arbeitsfläche circa 3 mm dünn ausrollen. Circa 6 große und circa 20 kleine Herzen (circa 10 und 5 cm ø) ausstechen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Blech­weise im heißen Ofen (E-Herd: 200 Grad, Umluft: 180 Grad, Gas: Stufe 3) 8-­10 Minuten backen. Anschließend Auskühlen lassen.

  3. Puderzucker in eine Schüssel sieben. Eiweiß und Milch zufügen und alles zu einem glatten Guss verrühren. Circa ¼ Guss in einen Spritzbeutel füllen. Restlichen Guss kräftig rot einfärben. Ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen. Herzen erst mit rotem Guss bemalen und trocknen lassen. Dann mit dem weißem Guss Muster auf die Herzen malen. Ebenfalls trocknen lassen.