Das Auge isst bekanntlich mit. Gerade deswegen sehen unsere Red Velvet Cupcakes so ausgesprochen appetitlich aus. Die rote Färbung ist ein echter Eye-Catcher und passt farblich perfekt zum Valentinstag. Mit der angemessenen Dekoration und einem fluffigen Frosting aus Frischkäse zauberst du aus diesem einfachen Rezept eine besondere Überraschung für deine bessere Hälfte.

Für die charakteristische Farbgebung der Red Velvet Cupcakes verwenden wir in diesem Rezept ganz klassischen Rote-Bete-Saft. Dieser ist im Einzelhandel erhältlich. Oftmals wird auch einfach Lebensmittelfarbe verwendet, aber wer auf künstliche Farbstoffe verzichten möchte, kann auch auf die natürliche Variante zurückgreifen. Die Rote Bete schmeckt man später etwas raus, aber gerade das macht die Red Velvet Cupcakes eben so interessant. Wer den Geschmack nicht mag, bleibt vielleicht eher bei der Lebensmittelfarbe. Eine alternative Rezept-Variante, die auf Rote-Bete-Saft verzichtet, findest du zum Beispiel bei unserer Red Velvet Torte aus der USA. in diesem Beitrag kannst du außerdem lesen, woher der Name „Red Velvet“ eigentlich kommt und warum das eher weniger mit rotem Samt zutun hat.

Darum soll es hier aber nicht gehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Kunst des Backens.

So gelingen dir deine Red-Velvet Cupcakes

Der Verzicht auf Lebensmittelfarbe bringt überhaupt keine Nachteile mit sich. Der Rote-Bete-Saft erledigt den Job genauso gut. Tendenziell sind Cupcakes ja eigentlich nur fancy Muffins. Und was sie so fancy macht, ist, das Frosting obendrauf. Auf Bildern sieht das immer ganz leicht zu machen aus. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das schon ein bisschen Übung braucht.

Zuerst fragt man sich natürlich, wie man das Frosting überhaupt in den Spritzbeutel bekommen soll. Da habe ich einen super Trick für dich: Nimm dir ein Glas und lege den Beutel hinein. Dann stülpst du die Enden über den Rand des Glases. So hast du eine große Öffnung und kannst das Frosting ganz entspannt mit einem Löffel einfüllen. Dann ziehst du den Beutel einfach vom Glas ab und drückst die Frosting-Masse runter. So vermeidest du unnötige Sauereien und erleichterst dir selbst die Arbeit.

Ein weiterer Hinweis ist, dass die rote Farbe der Cupcakes auf das weiße Frosting abfärben kann, wenn dieses zu lange auf den Cupcakes sitzt. Daher empfehlen wir, das Frosting erst kurz vor dem Servieren zu platzieren.

Merke: Vergiss bitte nicht, deinen Beutel vorher vorzubereiten. Dazu schneidest du die Spitze ab und schiebst deinen Metallaufsatz von innen runter und durch das Loch. Dadurch kann die Metallspitze nicht abrutschen.

Du kannst deine Red Velvet Cupcakes übrigens auch vegan backen. Dazu ersetzt du einfach die Kuhmilch mit einer Pflanzenmilch deiner Wahl (Mandel, Hafer…). Anstelle der Butter kannst du Margarine nutzen und für den Frischkäse einfach eine vegane Alternative aus dem Einzelhandel (zum Beispiel mit Soja).

Wenn du jetzt noch mehr Ideen für den Valentinstag suchst, dann haben wir hier eine Auswahl für dich, die dir gefallen könnte.

Rote Bete kann man übrigens auch sehr gut in andere Rezepte einbauen. Auf unserem Blog findest du viele kreative Ideen dazu. Zum Beispiel unsere Rote-Bete-Wraps oder unsere vegetarische Rote-Bete-Tatar. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Red Velvet Cupcakes: perfekt für den Valentinstag

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 25 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 45 Min. Beste Saison: Winter

Beschreibung

Unsere Red Velvet Cupcakes mit natürlichem Rote-Bete-Saft sind perfekt für den Valentinstag. Damit eroberst du alle Herzen.

Für ca. 24 Cupcakes

Für die Cupcakes

Für das Frosting

Zubereitung

Für den Teig:

  1. Zuerst den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Muffinförmchen auslegen. 

  2. In einer separaten Schüssel den Rote-Bete-Saft mit dem Öl, Vanilleextrakt und Zucker vermischen. 

  3. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao und Salz vermengen. Mehlmischung abwechselnd mit Milch zur Rote-Bete-Mischung dazu geben und mixen, bis eine gleichmäßige Masse erreicht ist. 

  4. Den Teig in die Förmchen abfüllen. Für 15-20 Minuten backen lassen. Nach 15 Minuten kann eine Stäbchenprobe gemacht werden, um die Konsistenz des Teigs zu prüfen. Wenn kein Teig mehr kleben bleibt, sind die Muffins fertig gebacken. 

Für das Frosting:

  1. Butter mit Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Mit Frischkäse und Vanilleextrakt verrühren. Puderzucker in kleinen Mengen dazu schütten, bis die Konsistenz luftig und cremig ist. 

  2. Masse in einen Spritzbeutel abfüllen. Cupcakes nach eigenen Präferenzen dekorieren. 

Markiert: