Eine vegane Zitronencreme ist genau das, was du dir unter einem leichten und fruchtigen Dessert vorstellst. Mit diesem Dessert holst du dir und deinen Gästen einen Hauch Sommer in eure Mitte.

So einfach geht diese vegane Zitronencreme: Du schmeißt im Endeffekt alle Zutaten zusammen, stellst sie in kleinen Gläschen für eine Weile kalt und kombinierst am Ende die Zitronencreme mit süßen, knusprigen Löffelbiskuits und frischer Minze. Die bittere Zitronenschale liefert dem Ganzen einen leicht herben Geschmack und die Kokoscreme ergänzt das Ganze mit seiner nussigen Note. Sie überzeugt durch ihren hohen Fruchtfleischanteil, der sie herrlich cremig macht. Köstlich!

Fruchtige oder fluffige Cremes sind einfach perfekt für ein leichtes Dessert nach einem füllenden Gericht, oder auch einfach für zwischendurch. Die vegane Zitronencreme mit der frischen Minze verschafft dir dabei ein Gefühl als wärst du schon im nächsten Sommerurlaub. Schließ‘ die Augen, lass dich von deinen Sinnen leiten und versetz dich in eine andere Zeit! Wir haben für dich noch ein paar weitere Ideen gesammelt, mit denen du dich geschmacklich an warme Orte versetzen kannst:

Weitere leckere und ausgefallene Ideen für Desserts kannst du dir auch auf unseren Themenseiten anschauen- Ob vegan oder nicht, wir sammeln täglich köstliche Gerichte und Tipps, wie zum Beispiel, welche 5 Fehler beim vegan Umstieg du vermeiden kannst. Wenn du wiederum auf tierische Produkte nicht verzichten möchtest, haben wir für dich recherchiert, woran du beispielsweise Milch aus artgerechter Tierhaltung erkennen kannst.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 5 min Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 2.5 Stunde Gesamtzeit 2 hrs 50 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Diese vegane Zitronencreme mit knusprigem Biskuit-Teig ist das perfekte Dessert nach einem schweren Essen oder einfach für zwischendurch!

Zutaten

Zubereitung

  1. In einem großen Topf das Wasser zum Kochen bringen. Zitrone halbieren, auspressen und die Schale abreiben. Die Kokoscreme (Achtung – keine Milch!) mit dem Ahornsirup, vier Esslöffel Zitronensaft, dem Muss, zwei Esslöffel der abgeriebenen Zitronenschale, Vanillezucker und Tahini vermischen. Alles in das Wasser einrühren und dann das Agar Agar hinzugeben. 

  2. Eine Prise Salz hinzugeben und die Creme bei niedriger Hitze für zwölf Minute köcheln lassen und regelmäßig umrühren. Die Mischung in eine Schüssel umfüllen und für zwei Stunden kühl stellen. 

  3. Anschließend die Mischung mit einem Handmixer mixen, bis sich die Konsistenz verdickt. Wenn sie zu fest ist, noch ein wenig Muss hinzugeben. Die Löffelbiskuits klein bröseln und in den Gläsern deiner Wahl mit der Creme schichten. 

  4. Die Gläser im Kühlschrank erneut für 30 Minuten kalt stellen. Die Pfefferminzblätter waschen und zum Servieren auf den Gläsern verteilen. 

Markiert: