Der Sommer ist da! Und auch wenn der offizielle kalendarische Sommerbeginn noch auf sich warten lässt, sagt das Thermometer bereits etwas anderes. Und was darf natürlich in keinem Sommer fehlen? Richtig, Eiscreme! Deshalb haben wir heute etwas ganz Besonderes für euch: unser Zitroneneis aus der Frucht.

Ja sicherlich, alle Eissorten schmecken bei brütender Hitze. Aber wenn du eine richtige Erfrischung haben möchtest, solltest du einmal unser Zitroneneis probieren. Wenn du dem Ganzen noch die Krone aufsetzen möchtest, dann mixe das Zitroneneis doch noch mit etwas gehackter Minze oder Zitronenmelisse. Oder du verfeinerst das Zitroneneis wie in diesem Fall hier mit etwas Limoncello statt des Weißweins aus diesem Rezept. Aber wie auch immer du deine persönliche Eis-Rezeptur veredelst, besser als gekauft ist es sowieso…

Das Beste am Zitroneneis aus der Frucht: Du brauchst dazu keine Eismaschine! Allerdings musst du es beim Einfrieren immer mal wieder durchrühren, damit es nicht zu fest wird. Auch unsere perfekte Eis-Basis aus nur zwei Zutaten lässt sich übrigens ohne eine Eismaschine herstellen.

Wir haben auch noch viele weitere leckere Eis-Rezepte. Eine kleine Auswahl möchten wir dir hier präsentieren:

Du liebst Eis und möchtest auf gar keinen Fall darauf verzichten? Nur meistens bedeutet Eis leider auch eine ganze Menge Zucker. Wir klären dich auf, welche Zucker-Alternativen es gibt und welche eventuell die Richtige für dich ist.

Ein echter Hingucker: Zitroneneis aus der Frucht

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Ruhezeit 5 Stunde Gesamtzeit 5 hrs 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Perfekte Erfrischung für den Sommer: Zitroneneis aus der Frucht.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwei Zitronen mit heißem Wasser abspülen und trocknen. Dann davon die äußere Schale mit einem Zestenreißer abstreifen. Die Schale, den Zucker und den Weißwein in einem Topf zum Kochen bringen und direkt von der Herdplatte ziehen. Die Flüssigkeit nach fünf Minuten weiterer Ziehzeit durch ein Sieb passieren.

  2. Alle Zitronen auspressen und die vier schönsten Zitronenhälften mit intakter Schale beiseitestellen. Den Zitronensaft zur Weinmischung geben. Die Sahne steif schlagen und das Eiweiß in einer separaten Schüssel halb steif schlagen. Nun zuerst das Eiweiß unter die Zitronensaftmischung ziehen und anschließend vorsichtig in mehreren Schritten die geschlagene Sahne unterheben. Die Masse in einer flachen Metallform frieren und dabei immer wieder zwischendurch kräftig rühren. Die beiseitegestellten Zitronenhälften aushöhlen und auch in den Froster geben.  

  3. Nach einigen Stunden das Zitroneneis in die Schale geben und nach Geschmack mit Blaubeeren, Minze oder Zitronenmelisse garnieren.

Markiert: