Nachdem es 2020 und 2021 Corona-bedingt ausfiel, ist es am Samstag, dem 17. September endlich wieder so weit: Das 187. Münchner Oktoberfest oder die Wiesn, das bekannteste Volksfest der Welt, wird eröffnet. Das Bier fließt wieder in Strömen, die Wiesn-Hendln werden im Sekundentakt serviert, und eh man sich’s versieht, stehen in den Bierzelten alle auf wackeligen Bänken und stimmen in ein vieltausendkehliges Ein Prosit, ein Prosit, der Gemütlichkeit… ein.

Das ist einmalig, das gibt es nur in Bayern, und deswegen kommen die Wiesn-Fans aus Kalifornien, Australien und Südafrika an die Isar: um es einmal im Jahr amtlich krachen zu lassen. Dabei kannst du das Oktoberfest auch ganz anders erleben, aber dazu später mehr.

Oktoberfest: Die Wiesn in Zahlen

Im Jahr 2019 besuchten etwa 6,3 Millionen Besucher das Oktoberfest. Es wurden 7.300 Kubikmeter Bier ausgeschenkt und sicherlich auch getrunken. Dies entspricht dem Inhalt von knapp 3 Leistungsschwimmbecken, die 50 mal 25 Metern groß und 2 Meter tief sind. Das ist mal amtlich.

Neben dem Bier verlangen Besucher*nnen natürlich auch ein Wiesnhendl. Würden diese Hühner, aus denen dann ein Hendl wird, lebend angeliefert, hätten die Wirte ein Problem. Laut einer Bio-Verordnung müsste man den 435.000 Hühnern einen Auslauf in der Größe von 10 Fußballfelder zur Verfügung stellen.

Dazu kommen noch die 28 Fußballfelder Weidefläche für die 130 Ochsen, die allein in der Ochsenbraterei am XXL-Grill am Stück rotieren oder den Belag für die köstlichen Ochsensemmeln liefern. Du merkst: Auf dem Oktoberfest wird nicht nur getrunken, gesungen, geliebt und geschunkelt – sondern auch gegessen. Und es ist erstaunlich, wie hervorragend die Qualität der Lebensmittel und Speisen sind. Hol dir hier schon mal Hunger:

Nicht jede*r schafft es leider, nach München zu kommen und auf der Wiesn zu feiern. Feiere deshalb mit diesen Spezereien mit der Familie, Nachbar*innen und Freund*innen das Oktoberfest dahoam.

Die Wiesn: Vielfalt jenseits der Klischees

Ungeachtet aller Bier- und Hendlrekorde bietet die Wiesn eine riesige Bandbreite an Möglichkeiten, sich mit Spaß und Genuss die Zeit zu vertreiben. Du kannst dort furchterregende Fahrgeschäfte wie den Sky Fall oder den Jules Verne Tower aufsuchen. Oder ganz schlicht mit dem Traditions-Karussell Rund um den Tegernsee sausen. Dieses Fahrgeschäft ist mein persönlicher Liebling. Ach so, auch eine Fahrt mit der wilden Maus treibt gestandenen Männern die Tränen in die Augen – vor allem, wenn sie vorne sitzen.

Du kannst auf dem Oktoberfest aber Adrenalin ausschütten und gleichzeitig taub werden, wenn Du den waghalsigen Piloten in Pitts Todeswand zuschaust. Die düsen auf ihren 90 Jahre alten Indian-Motorrädern durch die Steilwand. Der Wahnsinn! Und danach gebrannte Mandeln knabbern, Zuckerwatte schlecken oder dich am traditionellen Magenbrot sattessen, bis der Zahnarzt kommt.

Ich habe angedeutet, dass das Oktoberfest immer noch ein Hochamt für Freunde deftiger Fleischgenüsse ist. Aber auch für Vegetarier*innen wird von Rahm-Schwammerln über den bayerischen Dreiklang aus Obatzda, Breze und Radi bis zum vegetarischen Asia-Food alles geboten, was die Mundwinkel nach oben schnellen lässt. Und selbst Veganer*innen kommen auf dem Oktoberfest auf ihre Kosten: So serviert etwa das Herzkasperlzelt auf der Oidn Wiesn immerhin acht vegane Gerichte. Und Gerüchte besagen, dass der in München weltberühmte Promi-Wirt Michael Käfer seit zwei Jahren an einem veganen Burger- und Fleischpflanzerl-Angebot auf Erbsen-Proteinbasis arbeitet.

Das Oktoberfest 2022: Nur keine Angst und nichts wie hin!

Jetzt weißt du: Du kannst und darfst auf der Wiesn Maße extrastarkes  Oktoberfestbier trinken, Hendl knuspern, Busserl verteilen und bei den Wiesn-Hits mitsingen. Um dich anschließend sternhagelvoll beim Hau den Lukas zur Freude aller Umstehenden zum Deppen machen. Musst du aber nicht. Denn auch nüchtern und fleischlos kannst du dir auf dem Oktoberfest einen herrlichen Tag machen. Hab‘ eine schöne Zeit!

Mehr über die vielen, lebendigen bayerischen Traditionen, das geliebte Bier und noch viel mehr, kann du in unserer Kochschule entdecken. Noch schneller geht es, wenn du dich durch unsere Galerie klickst.