Unfassbar lecker: Bratkartoffeln mit Rucola und Knoblauch

Kartoffeln sind DIE Lieblingsbeilage der Deutschen. Unsere Bratkartoffeln mit Rucola und Knoblauch bilden da keine Ausnahme.

Ein Teller Bratkartoffeln mit Rucola und Knoblauch auf einem Holztisch, dahinter eine Serviette.
Bratkartoffeln mit Rucola und Knoblauch sind so köstlich, die kann man super auch solo essen. © Adobe Stock/ onlynuta

Wer liebt Kartoffeln genauso wie wir? Die EAT CLUB Redaktion schwört auf die klassische Beilage, weil sie nicht nur einfach zu verarbeiten ist, sondern weil die Knollen auch so herrlich vielseitig sind, dass es nie langweilig wird. Ob als Fritten oder Gratin, ob gebacken oder püriert – vermutlich könnte man jeden Tag ein anderes Rezept ausprobieren und wäre nach einem Jahr immer noch voller Ideen. Wir legen gern vor und stellen dir heute Bratkartoffeln mit Rucola und Knoblauch vor.

Die kannst du easy mit Kartoffeln vom Vortag oder frischen Knollen zubereiten. Achte bei letzterer Variante nur darauf, dass die Zubereitung etwas länger dauert als mit bereits gekochten Kartoffeln.

Verfeinert werden unsere Bratkartoffeln mit Rucola, der ebenfalls kurz angebraten wird. Dazu gesellen sich Knoblauch und Zitronensaft, eine feine Kombination, die den Erdäpfeln fast ein wenig mediterranes Flair einhaucht. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Bratkartoffeln mit Rucola schon aufgegessen? Dann brauchst du natürlich dringend Nachschub, das ist klar. Wir können dir wärmstens unsere Bratkartoffeln mit Pfifferlingen empfehlen. Sambal Goreng Kentang ist die indonesische Antwort auf unsere deutschen Bratkartoffeln und ebenfalls unglaublich kreativ und lecker. Und wusstest du, dass du Bratkartoffeln im Backofen zubereiten kannst? Wieder was gelernt!

Wie macht man die perfekten Bratkartoffeln? Wir verraten dir einen Profi-Trick, mit dem sie extra knusprig werden. Aber pssst, nicht weitersagen!

Kartoffeln, soweit das Auge reicht, und eine Idee leckerer als die andere. Wir stellen dir am besten deshalb gleich noch ein paar weitere Rezepte vor:

Wie ist das eigentlich: Kann man keimende Kartoffeln noch essen? In unserer Kochschule findest du die Antwort auf diese und weitere brennende Küchenfragen.

Übrigens: Unsere Rezepte bt’s auch in der App – einfach downloaden!

Unfassbar lecker: Bratkartoffeln mit Rucola und Knoblauch

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min.
Portionen: 4
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Bratkartoffeln statt mit Speck mal mit grünem Salat.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen, wenn sie frisch sind, und in Scheiben schneiden. In Öl knusprig anbraten.

  2. Derweil den Knoblauch abziehen und hacken. Den Rucola waschen und abtropfen lassen. 

  3. Kartoffeln aus der Pfanne nehmen und Knoblauch und Rucola darin anbraten. Mit Zitronensaft verfeinern. Dann die Kartoffeln zurück in die Pfanne geben, alles nach Belieben salzen und pfeffern und mit Majoran würzen und noch warm genießen. Das war's!