Frittierte Deviled Eggs mit Speck: Gefüllte Eier 2.0

Frittierte Deviled Eggs sind die besonders kreative Variante klassischer gefüllter Eier. Speck und Zwiebeln runden das Ganze ideal ab.

Frittierte gefüllte Eier mit Creme, BAcon und Frühlingszwiebeln
Fingerfood der Superlative! Ob beim Buffet oder zum Frühstück: Probier mal frittierte Deviled Eggs. © Getty Images/ LauriPatterson

Na, heute mal ein teuflisch gutes Rezept zum Frühstück? Dann solltest du keine Sekunde weiter verschwenden und diese frittierten Deviled Eggs mit Speck zaubern. Hierbei handelt es sich quasi um die Endgegner-Variante der gefüllten Eier. Ja, es ist möglich, hartgekochtes Eiweiß zu frittieren – es bedarf lediglich etwas Fingerfertigkeit.

Aber da lohnt sich wirklich jede Mühe: Die Deviled Eggs machen ordentlich was her und schmecken ganz nebenbei auch fantastisch. Toll für festliche Anlässe, einen gemütlichen Brunch – oder auch als Fingerfood für ein Party-Buffet. 

Gefüllte Eier wie diese frittierten Deviled Eggs kennt man auch unter dem Namen „russische Eier“. Warum ist das so? EAT CLUBBER Felix hat sich anlässlich des heutigen Tages der gefüllten Eier auf Recherche begeben.

Wenn du sowieso immer auf der Suche nach einer köstlichen Eierspeise bist, hätten wir hier noch ein paar Anregungen für dich:

Übrigens, kennst du schon unsere Kochschule? Da verraten wir dir immer wieder Tipps, Tricks und spannende Infos, um deine Abenteuer in der Küche zu begleiten. Wir erklären zum Beispiel, wie dir das perfekte Frühstücksei gelingt und ob man abgelaufene Eier noch essen kann.


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Frittierte Deviled Eggs mit Speck: Gefüllte Eier 2.0

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 3 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Frittierte Deviled Eggs sind die besonders kreative Variante klassischer gefüllter Eier. Speck und Zwiebeln runden das Ganze ideal ab.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst vorsichtig sechs Eier in einen Topf legen und lauwarmes Wasser aufgießen, bis die Eier vollständig bedeckt sind. Dann Wasser zum Kochen bringen und Eier hart kochen. Je nach Größe des Eies kann das acht bis zehn Minuten dauern. Eier anschließend abgießen, abschrecken und auskühlen lassen. Dann pellen. 

  2. Die Eier der Länge nach halbieren und das Eigelb vorsichtig mit einem Teelöffel herauslösen. Eigelbe in einer Schüssel mit Mayonnaise, Crème fraîche und Senf verrühren – und diese Mischung dann mit Salz, Pfeffer sowie Chilipulver abschmecken. Glatte Creme anrühren und diese kalt stellen. 

  3. Nun eine Panierstraße vorbereiten – dafür drei Teller bereitstellen und einen mit Mehl, einen mit zwei verquirlten (und gesalzenen) Eiern und einen mit Paniermehl füllen. Die gekochten Eiweiß-Hälften in Mehl, dann in Ei und anschließend in Paniermehl wälzen.

  4. Ausreichend neutrales Öl in einem Topf erhitzen. Du erkennst, ob es heiß genug ist, indem du einen Holzkochlöffel hineintauchst. Wenn sich Bläschen am Öl bilden, ist das Öl heiß genug. Eier hineingeben und frittieren, bis die Panade goldbraun ist. 

  5. Nebenbei Bacon in kleine Streifen schneiden. Eine kleine Pfanne aufsetzen und den Bacon knusprig ausbacken.  Frühlingszwiebeln abwaschen, Enden entfernen und in feine Ringe schneiden.

  6. Nun die Mayo-Creme in die Auskerbungen der frittierten Eier füllen. Das geht einfach mit einem Löffel oder – besonders schick – mit einer Spritztülle. Eierhälften mit Bacon und Frühlingszwiebeln garnieren. Nach Bedarf nochmal abschmecken und auf einer Platte oder einem Holzbrett anrichten. Guten Appetit!

Markiert: