Gefühlt beinhalten mindestens die Hälfte aller Rezepte, die man jetzt im Herbst entdeckt, Kürbisse. Kein Wunder, immerhin schmecken die einfach richtig gut, sind vielfältig verwendbar und haben nun mal einfach aktuell Saison. Wir hier im EAT CLUB haben die orangefarbenen Dinger richtig ins Herz geschlossen und widmen ihnen gern so viele Rezepte wie möglich. Eins davon: Kürbis-Kartoffelauflauf. Die zwei verstehen sich bestens und harmonieren wie ein altes Ehepaar.

Der Auflauf ist herrlich unkompliziert und gerade für Kürbis-Neulinge der perfekte Einstieg in das Saisongemüse. Denn: Wir verwenden Hokkaidokürbis, der nicht geschält werden muss. Somit erspart man sich Schweiß und Arbeitszeit. Und auch, wenn man Hokkaido in vielen Supermärkten mittlerweile das ganze Jahr über bekommt: Aus regionalem Anbau kriegen wir ihn lediglich zwischen August und Dezember. So richtig durchstarten tut er aber im September und Oktober. Wie es sein Name verrät, startete die Erfolgsgeschichte des Hokkaido auf der japanischen Insel. In Deutschland – und vielen anderen Ländern –wird er mittlerweile ebenfalls angebaut.

Mit Kürbis haben wir im EAT CLUB schon eine ganze Menge herumexperimentiert. Dabei sind echte Leckerbissen entstanden, die wir dir liebend gern ans Herz legen. Da wäre als erstes natürlich unser Kürbis-Kartoffelauflauf. Probiere doch mal unseren Kürbisaufstrich, den du dir morgens, mittags und abends aufs Brot schmieren kannst oder zum Dippen von Gemüse nutzt. Allen Salatfans schmeckt sicherlich unser Kürbissalat mit Walnüssen. Man kann sich aber auch unser Kürbis-Linsencurry mit Spinat und Kichererbsen schmecken lassen. Wer eher auf Aufläufe abfährt, guckt sich am besten diese Gerichte genauer an:


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 4 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Gratin mit Hokkaidokürbis und Kartoffeln

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Den Rest in mundgerechte Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und hacken. 

  2. Den Ofen vorheizen (180 Grad Umluft). Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Öl anschwitzen, mit Pflanzensahne und -milch aufgießen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

  3. Eine Auflaufform einfetten und Kürbis- und Kartoffelwürfel hineingeben. Sauce darüber gießen, dann mit gehackten Walnusskernen,  dem Käse und Rosmarin bestreuen. Die Form anschließend 40 Minuten in den Ofen schieben. Sind die Gemüsewürfel gar, die Form herausholen und den Auflauf servieren.

Markiert: