Isst man gern Fleisch, dann spricht vieles dafür, heimisches Wildfleisch zu wählen – und zum Beispiel ein saftiges Steak vom Hirsch zuzubereiten. Das edle Tier lebte in Freiheit und wurde am Ende seines Lebens nicht zum Schlachthof gekarrt. Zudem kommt das zarte Fleisch aus der Region. In meiner Zeit in München habe ich gern und viel Wild gegessen: Entweder habe ich das Steak vom Hirsch auf dem Viktualienmarkt gekauft und selbst zubereitet oder in einer der zahlreichen Landgaststätten bestellt, die sich auf Wild spezialisiert haben. Auch diese Spezialitäten gab es ab und an:

Egal, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Neben Reh, Kaninchen, Hirsch und Wildschwein wurden auch Hase, Gams oder Taube regelmäßig in geselliger Runde zubereitet. Ich kann nur empfehlen: Esst mehr Wild!

Zu dem Steak vom Hirsch passen – je nach Jahreszeit – kleine Rosenkohl-Röschen, gedünstete Möhren mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle oder ein frischer Sellerie-Kartoffel-Salat. Noch mehr Inspiration gefällig? In dem Kochbuch Wild – Wald – Genuss wirst du sicherlich fündig. Und in unserer Kochschule machen wir dich mit weiteren Nahrungsmitteln sowie deren Zubereitung vertraut. Schau doch mal rein.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 10 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Vom Wald in die Pfanne: Ein Steak vom Hirsch ist etwas ganz Besonderes!

Zutaten

Zubereitung

  1. Backofen auf 120 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Teller vorwärmen. Den Portwein-Jus bei niedriger Temperatur in einem Topf erhitzen.

  2. Die Steaks vom Hirsch trocken tupfen. Von beiden Seiten salzen und Pfeffern. Butterschmalz in einer Pfanne hoch erhitzen. Die Steaks von jeder Seite 2 Minuten scharf anbraten.

  3. Die Steaks auf einem Teller 10 Minuten im Ofen ziehen lassen. Rausnehmen, in Alufolie wickeln und 2 Minuten ziehen lassen. Aus vorgewärmte Teller legen und mit dem heißen Jus begießen. Fertig ist der wilde Genuss.

Markiert: